Christian Bentrup gastiert mit dem SV Herbern an alter Wirkungsstätte

Fußball-Landesliga

Es wird ein besonderes Spiel für Christian Bentrup: Als Trainer des Fußball-Landesligisten SV Herbern kehrt er am Sonntag zu seiner alten Wirkungsstätte an der Jürgen-Graef-Allee in Hamm zurück. Dort trainierte er drei Jahre lang die zweite Mannschaft der Hammer SpVg und durchlief als Spieler die A- und B-Jugend.

HERBERN

von Von Martin Maly

, 06.11.2013, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Herberns Trainer Christian Bentrup blickt dem Gastspiel bei seinem alten Verein mit Vorfreude entgegen.

Herberns Trainer Christian Bentrup blickt dem Gastspiel bei seinem alten Verein mit Vorfreude entgegen.

„Ich war drei Jahre lang Trainer der zweiten Mannschaft. Es war eine sehr schöne, sehr erfolgreiche Zeit. Gleich im ersten Jahr, der Saison 2007/8, haben wir in der Kreisliga A 79 Punkte gesammelt und ein Torverhältnis von 138:31 gehabt. Doch das hat nur für den zweiten Platz gereicht.  In der Saison 2008/9 hatten wir sogar 84 Punkte und 169:13 Tore. 84 Zähler hatte aber auch der TuS Wiescherhöfen. So kam es zum Entscheidungsspiel in Bockum-Hövel, vor 2300 Zuschauern. Nach 0:1-Rückstand haben wir 3:1 gewonnen Ein tolles Erlebnis.“

„Wir sind im Guten auseinander gegangen. Wir hatten eine sehr spielstarke Mannschaft und einen tollen Zusammenhalt (...) Aus der damaligen Mannschaft ist nur der Stürmer Abdullah Sahin übriggeblieben. Der ist am Sonntag aber gesperrt, also wird eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz stehen als vor drei Jahren. Die Leute im Verein sind aber alle noch da. Zu denen habe ich ein sehr gutes Verhältnis (...).“

„Wir haben zum dritten Mal hintereinander die Chance, einen Heimsieg auswärts zu vergolden. Das Geschehen in Hamm verfolge ich natürlich. Ich wohne ja auch noch in Hamm. Die Reserve ist unabhängig vom Kader der Oberliga-Mannschaft, spielt gegen den Abstieg. Hamm steht als Tabellen-13. zwar nur einen Platz über der Abstiegszone, hat aber schon 15 Punkte. Das ist die halbe Miete für den Klassenerhalt (...)."

Lesen Sie jetzt