Cramer und Meinert verlassen die LippeBaskets Werne - oder auch nicht?

LippeBaskets Werne

Zwei herbe Verluste müssen die LippeBaskets Werne hinnehmen. Nach dem Abgang von Jordan Rose und der Verletzung von Sebastian Voigt, deuten sich die nächsten beiden Abgänge an.

von Isabell Michalski, David Döring

Werne

, 12.08.2019, 12:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Cramer und Meinert verlassen die LippeBaskets Werne - oder auch nicht?

Ist Cajus Cramer (l.) kommende Spielzeit nicht mehr für die LippeBaskets aktiv? © Michalski

Die LippeBaskets Werne müssen zur kommenden Saison wohl einige Veränderungen hinnehmen. Personell wird es einen kleinen Umbruch geben. Der 23-jährige Sebastian Voigt wird ein Jahr ausfallen. Schuld daran ist eine Operation an der Hüfte, der sich das LBW-Urgestein unterziehen musste (wir berichteten). Auch Jordan Rose hat die Werner Basketballer vor wenigen Wochen verlassen. Jetzt drohen mit Cajus Cramer und Kapitän Frederic Meinert zwei weitere Leistungsträger wegzufallen - oder auch nicht?

„Beide verändern sich beruflich“, erklärt Jens König, Sportlicher Leiter der LBW. Für Cramer geht es nach Bonn, Meinert wird Physiotherapeut bei den Astrostars Bochum. Der endgültige Abschied aus Werne? Für König steht das noch nicht fest: „Die beiden gehen neue Wege. Wir wünschen alles Gute. Wie es sich sportlich entwickelt, müssen wir mal sehen. Wir geben beide sehr ungerne ab. Es ist aber noch nicht final geklärt.“

Ein Hintertürchen bleibt offen

Die LippeBaskets lassen sich so ein Hintertürchen offen. Sollten es Cramer und Meinert womöglich doch schaffen zum Training oder zu den Spielen zu kommen, würde einem Einsatz der beiden nichts im Wege stehen. „Sportlich ist da auch nichts klar. Besonders bei Cajus ist unklar, was er sportlich machen wird“, erklärt König.

Etwas verwunderlich dabei: Die LippeBaskets haben Cramer und Meinert schon über ihre Facebook-Seite verabschiedet, schrieben dort: „Zwei Werner Jungs, die bisher nur das LBW Trikot getragen haben, finden neue Jobs und stehen daher in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung. Alles Gute für den Start im Job, Freddi & Cajus. Die Jungen Wilden werden versuchen das Loch zu füllen. Wir sehen uns in der Halle, ihr LBW-Urgesteine.“

Darauf verlassen will man sich bei der LBW aber nicht. „Wir können Rückschläge hinnehmen, Werne hat einen großen Kader.“

„Wir wollen den Ligaerhalt früh klarmachen“

Worauf König anspielt: Allein am vergangenen Freitag waren insgesamt 20 Leute beim Training der ersten und zweiten Mannschaft der LippeBaskets. Aktuell steht die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit an, die im September startet.

Gerade der Abgang von Meinert könnte dabei aber ein bitterer sein. Seit 20 Jahren in Werne aktiv, Kapitän gewesen, Leistungsträger. Nach dem starken zweiten Platz in der vergangenen Saison, soll der Blick sich erstmal auf andere Dinge richten. „Wir wollen den Ligaerhalt früh klarmachen“, sagt König. Dabei helfen sollen auch die Neuzugänge Simon Bennett und Alex Grudev, die vor wenigen Wochen dazu kamen. „Wir haben gute Qualität bei den Neuzugängen.“

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung LippeBaskets Werne

Jens König (65) vor dem Auftakt: „Wir überlassen es den anderen, das Portemonnaie aufzumachen“