Das große Zusammenkommen beim RV St. Georg

Reiten: Vereinsmeisterschaften

Zum ersten mal seit 2009 veranstaltet der Reitverein St. Georg Werne wieder eine Vereinsmeisterschaft. Und das Feedback der Aktiven auf die Veranstaltung ist enorm. Rund 220 Nennungen sind bei den Organisatoren eingegangen. Mehr als erwartet. Deutlich mehr, wie Geschäftsführer Andreas Trouvain bestätigte.

WERNE

, 09.02.2016, 17:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Theresa Kamps und die Reiter des RV St. Georg Werne sind die Vereinsmeisterschaften am kommenden Wochenende der frühe Start in die neue Saison. Dressurreiter starten am Samstag, Springreiten gibt es am Sonntag.

Für Theresa Kamps und die Reiter des RV St. Georg Werne sind die Vereinsmeisterschaften am kommenden Wochenende der frühe Start in die neue Saison. Dressurreiter starten am Samstag, Springreiten gibt es am Sonntag.

Am Samstag, 13. Februar, steht die Reithalle in Ehringhausen ganz im Zeichen der Dressur. Ab 12 Uhr stehen drei verschiedene Prüfungen auf dem Plan. Zudem gibt es einen Reiter-Wettbewerb Schritt, Trab und Galopp. Den Abschluss des Tages bildet eine L-Dressur mit Stechen. Am Sonntag, 14. Februar, stehen dann die Springreiter im Fokus. Vier Wettbewerbe werden an diesem Tag ausgeritten. Der sportliche Aspekt ist jedoch nicht der einzige Grund, warum sich der Verein für die Rückkehr zur Vereinsmeisterschaft entschieden hat.

"Wir wollen, dass der Verein wieder ein bisschen enger zusammenrückt", sagt Geschäftsführer Andreas Trouvain. Und Tatjana Schäfer, die sich in Zukunft mit um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins kümmern soll, ergänzt: "Manchmal ist es schwer für andere Vereinsmitglieder, den Entwicklungen der einzelnen Sportler zu folgen, weil sie ja nicht jedes Wochenende vor der eigenen Haustür antreten."

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt