Davaria: Mit Respekt zum Watzke-Club

DAVENSBERG Ohne die gesperrten Danny Woidtke und Oliver Marin sowie ohne den verletzten Sascha Richter (Muskelfaserriss) geht am Sonntag (28. Oktober, 15 Uhr) Fußball-Verbandsligist Davaria Davensberg in die Auswärtspartie gegen Rot-Weiß Erlinghausen.

von Von Henner Henning

, 26.10.2007 / Lesedauer: 2 min
Davaria: Mit Respekt zum Watzke-Club

Fehlt rotgesperrt: Danny Woitdke.

Schnell auf den Kunstrasen einstellen

Schnell auf den Kunstrasen einstellen

Auch die ungewöhnlichen Umstände - Erlinghausen spielt auf einem Kunstrasenplatz - bereiten dem SVD-Coach Sorgen. "Wir müssen uns schnell auf die Gegebenheiten einstellen. Wichtig ist auf diesem Belag, dass wir saubere Pässe spielen", erläutert Ueding.

Beim "kleinen RWE", wo Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke seit zwölf Jahren das Präsidentenamt inne hat, steht auch Janusz Marek wieder im Davaria-Kader. Der Mittelfeld-Rackerer hat seine Magen-Darm-Grippe überwunden. "Janusz hat in dieser Woche nur einmal trainieren können. Ob ich ihn von Anfang bringe, habe ich noch nicht entschieden", lässt Ueding diese Personalfrage unbeantwortet.

Lesen Sie jetzt