Der 1. FC Kaiserslautern spielt wieder unentschieden - Marvin Pourié setzt Serie fort

Fußball: Dritte Liga

Eigentlich wollte der 1. FC Kaiserslautern im Kellerduell gegen den FC Magdeburg den ersten Heimsieg der Saison einfahren. Zu Beginn sah es auch gut aus - am Ende wurden es aber keine drei Punkte.

Kaiserslautern

, 15.11.2020, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marvin Pourié, hier noch im Trikot von Eintracht Braunschweig, setzte am Samstag eine Serie fort.

Marvin Pourié, hier noch im Trikot von Eintracht Braunschweig, setzte am Samstag eine Serie fort. © dpa

Der Jubel war groß beim 1. FC Kaiserslautern, als es gegen den FSV Zwickau endlich den ersten Sieg der Saison gab. Im Kellerduell am Samstag gegen den 1. FC Magdeburg sollte es nun auch mit dem ersten Heimsieg klappen. Daraus wurde allerdings nichts.

Jetzt lesen

Dabei war der FC Kaiserslautern eigentlich gut in die Partie gestartet. In der ersten Halbzeit hatte die Mannschaft des Werner Fußballprofis Marvin Pourié bereits ein deutliches Chancenplus - vor allem auch dank des Werners - zu verzeichnen, auch wenn Magdeburg mehr Spielanteile hatte. Doch die Roten Teufel belohnten sich nicht für ihre zahlreichen Chancen.

Das holten sie dann aber nach der Halbzeit nach. Marlon Ritter brachte den Ball zentral vor das Magdeburger Tor, wo Marvin Pourié aus sieben Metern ins linke Eck zum 1:0 für den FCK traf (48.). Damit erzielte der Werner zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal in den letzten vier Partien ein Tor.

Jetzt lesen

Danach hatte Lautern die Chance zum 2:0, der Ball ging aber an die Latte. Stattdessen erreichte Magdeburg überraschend den Ausgleich (55.). Man merkte den Roten Teufeln an: An dem Ausgleich hatten sie durchaus zu knabbern. Die Partie verflachte und erst in der Schlussphase kam der FCK wieder zu Chancen, die aber nicht zum Torerfolg führten.

Der 1. FC Kaiserslautern steht durch den Punktgewinn auf dem 15. Tabellenplatz. In der kommenden Woche trifft die Mannschaft erneut auf einen direkten Tabellennachbarn, den Halleschen FC.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt