Der Kader des SV Herbern II muss sich erst finden

Fußball-Kreisliga A

Der SV Herbern II ist am Dienstag in die Vorbereitung auf die kommende Saison gestartet. Der A-Ligist steht im Fußballkreis Münster vor einem großen Umbruch. Trotz der Abgänge von gleich neun Spielern, holte der SVH nicht einen externen Akteur, um den Kader aufzufüllen. Das sollen nun die A-Jugendlichen aus den eigenen Reihen erledigen. Wer das genau sein wird, weiß Trainer Timy Schütte allerdings noch nicht.

HERBERN

, 07.07.2015, 22:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kader des SV Herbern II muss sich erst finden

„Einige aus der A2 werden sich das in den nächsten Wochen erst mal angucken. Dann müssen wir schauen, wie es passt“, sagte Schütte. Fest steht nur, dass Daniel Heitmann aus der Dritten die Mannschaft verstärken wird.

Deshalb ist es auch schwierig für den SVH-Coach, der in seine dritte Saison mit der Reserve der Blau-Gelben geht, die geplante spielerische Ausrichtung zu beschreiben. „Wir müssen uns ja komplett neu aufstellen. Das System hängt dann vom endgültigen Kader ab. Wir werden aber defensiver agieren als in der vergangenen Saison“, erklärte der Trainer.

Bekannte Situation

Die schwierige Situation zum Start der Vorbereitung ist nicht neu für den Trainer. Bereits in seinem ersten Jahr fand Schütte sich in einer ähnlichen Konstellation. „Das erste Jahr war ähnlich schwierig. Damals gab es auch einen kleinen Umbruch. Dieses Jahr ist es allerdings noch ein bisschen extremer.“

Drei bis vier Einheiten pro Woche sollen die Spieler schnell zusammenschweißen, um der Aufgabe in der neuen Kreisliga A2 im Kreis Münster gewachsen zu sein. Außerdem stehen fünf Testspiele des SVH an, unter anderem beim Symalla-Cup in Stockum. Mit der Spitze der neuen Liga wird die Mannschaft nach Platz sechs in der vergangenen Saison laut Schütte im nächsten Jahr aber nichts zu tun haben.

Der erste Test

„Wir wollen im oberen Mittelfeld landen. Die neue Liga ist aber für mich noch schwierig einzuschätzen. Hiltrup II wird auf jeden Fall eine wichtige Rolle spielen“, sagte der SVH-Coach. Der erste Test steht für die Herberner Reserve bereits am Sonntag an. Um 15 Uhr spielt das Team dann zu Hause gegen A-Ligist Westfalia Vinnum. Die erste Elf muss also schnell gefunden werden.

Lesen Sie jetzt