Der SV Herbern zeigt Moral im Test - zwei Rückkehrer sind zum ersten Mal dabei

Fußball: Testspiel

Gegen die Reserve des SC Münster 08 sah es für den SV Herbern lange nach einer Niederlage aus. Doch dann drehte die Mannschaft von Holger Möllers die Partie. Zwei Rückkehrer waren auch dabei.

Herbern

, 22.02.2020, 21:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
Oscar Cabrera war zum ersten Mal wieder volle 90 Minuten dabei.

Oscar Cabrera war zum ersten Mal wieder volle 90 Minuten dabei. © Nina Bargel

Eine Stunde war gespielt im Testspiel zwischen dem SV Herbern und der Reserve des SC Münster 08, da sah es für den Landesligisten alles andere als gut aus. Mit 0:2 lag die Mannschaft von Holger Möllers hinten. Doch dann bewiesen sie Moral und drehten die Partie.

Fußball Testspiel

SC Münster 08 II - SV Herbern

2:3 (1:0)

Mit einer bunt zusammengewürfelten Mannschaft war der SV Herbern im Testspiel ins Rennen gegangen. Besonders die Spieler, die zuletzt aus unterschiedlichen Gründen weniger Spielzeit bekommen hatten, durften mal wieder von Anfang an dabei sein.

Aber nicht nur die - auch ein Rückkehrer war von Anfang an dabei. Oscar Cabrera war nach seiner Heimkehr zum SVH erst am Dienstag wieder ins Training eingestiegen, durfte im Test aber schon von Anfang an ran. „Oscar hat seine Sache dafür gut gemacht“, erklärte Holger Möllers. „Für ihn ist das ganze nach ein wenig ungewohnt, weil er in seinem halben Jahr in Spanien auch viel als Linksverteidiger gespielt hat. Er muss sich erstmal wieder an das Spiel auf der Sechs gewöhnen.“

Dass die Mannschaft neu zusammengewürfelt war, war den Herbernern zu Beginn auch anzumerken. Leichte Ballverluste führten dazu, dass die Münsteraner in Hälfte eins durch Alexander Otte mit 1:0 in Führung gingen (19.) und zu Beginn von Halbzeit zwei in Person von Gunnar Weber nochmal nachlegen konnten (55.). „Für Münster war es ein echter Härtetest, wir haben viel ausprobiert“, erklärte Holger Möllers den frühen, scheinbar eindeutigen Rückstand.

Doch obwohl es ein Testspiel war: Eine solche Niederlage wollte sich der Landesligist nicht bieten lassen und bewies Moral. Durch seinen Treffer in der 59. Minute brachte Sebastian Schütte die Herberner wieder ran. Und dann war es der zuletzt angeschlagene Marcel Scholtysik, der die Herberner mit einem Doppelpack doch noch auf die Siegerstraße brachte (75., 80.).

Und noch ein weiterer Rückkehrer feierte sein Comeback. Ahmet Schett, zuletzt für ein halbes Jahr im Ausland, ist ebenfalls seit ein paar Tagen wieder im Training. Er wurde für Patrick Sobbe eingewechselt. „Ahmet ist jetzt gerade wieder bei uns. Er wird jetzt so langsam wieder an die Mannschaft gewöhnt“, erklärte Möllers.

SV Herbern: Haarseim (46. Fenker) - Dubicki, Breloh (46. Trapp), Sobbe (46. Schett), Amoev, Schmitt (46. Drews), Vogt (46. Just), Scholtysik, Höring (46. Schütte), Lünemann, Cabrera

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (55.), 2:1 Schütte (69.), 2:2 Scholtysik (75.), 2:3 Scholtysik (80.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt