Der Weg zum Klassenerhalt für LippeBaskets-U16

Jugend-Basketball: NRW-Liga

Durch die Niederlage beim Nachwuchs der RheinStars Köln haben es die U16-Basketballer der LippeBaskets am vergangenen Wochenende verpasst, frühzeitig den Klassenerhalt in der NRW-Liga zu sichern. Zwei Spiele stehen noch aus. Was muss passieren, damit die Werner Nachwuchs-Korbjäger die Klasse direkt halten können? Fragen und Antworten.

WERNE

, 21.04.2016, 16:22 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nils Brinkmann (beim Wurf) und die U16 der LippeBaskets sind auf Schützenhilfe und mindestens einen weiteren Sieg angewiesen, um den Klassenerhalt in der NRW-Liga direkt zu schaffen.

Nils Brinkmann (beim Wurf) und die U16 der LippeBaskets sind auf Schützenhilfe und mindestens einen weiteren Sieg angewiesen, um den Klassenerhalt in der NRW-Liga direkt zu schaffen.

Auf welchem Tabellenplatz steht die U 16 der LippeBaskets? Die Mannschaft von Cajus Cramer und Stefan

belegt aktuell den achten Rang, hat zehn Siege eingefahren und ebenso viele Niederlagen kassiert. Punktgleich belegen die RheinStars Köln Rang sieben. Durch den deutlichen 102:51-Erfolg im Rückspiel haben sie den direkten Vergleich gegen Werne gewonnen.

Welcher Platz sichert den direkten Klassenerhalt? Rang sieben sichert den direkten Klassenerhalt. Vor dem Spiel in Köln hatte Cramer gesagt: „Wenn wir mit mehr als fünf Punkten Differenz verlieren, wird es schwer, weil wir es dann nicht mehr selber in der Hand haben, direkt in der Liga zu bleiben.“ Eine Situation, die er gerne vermieden hätte, ist durch die Niederlage jedoch eingetreten.

Zwei Spiele sind noch zu spielen. Gegen wen müssen die LippeBaskets ran? Die letzten beiden Aufgaben haben es für die Werner U 16 in sich. Am kommenden Sonntag, 24. April, ist die BG Dorsten zu Gast in der Ballspielhalle. Dorsten ist Tabellenvierter, hat 14 Siege eingefahren und sechs Mal verloren. Das Hinspiel gewann Dorsten im Dezember 96:61. Das Saisonfinale bestreiten Cramers und Pavleskis Schützlinge beim TSV Bayer 04 Leverkusen (Hinspiel: 70:77). Die Leverkusener sind mit bislang elf Siegen und neun Niederlagen durchaus ein Team auf Augenhöhe für Werne.

 

Wie sieht das Restprogramm der Kölner aus? Der RheinStars-Nachwuchs hat den direkten Klassenerhalt noch lange nicht in der Tasche. Erst müssen die Kölner am Sonntag beim Spitzenreiter SG VfK Boele-Kabel antreten. Und zum Kehraus geht es in heimischer Halle gegen den Tabellendritten, Mettmann-Sport. Beide Hinspiele haben die Kölner verloren. Zuhause gegen Hagen setzte es eine 67:77-Pleite. In Mettman verloren sie deutlich 64:104.

Was passiert, wenn die LippeBaskets nicht auf dem siebten Platz landen? Dann müssen sie sich neu für die NRW-Liga qualifizieren. An dieser Qualifikation werden laut Cramer „drei bis vier Mannschaften teilnehmen“. Der Sieger darf in der Saison 2016/17 in der NRW-Liga auf Korbjagd gehen, die unterlegenen Mannschaften starten in der Regionalliga.

Lesen Sie jetzt