Die Spiele der A-Ligisten in der Vorschau

Fußball-Kreisliga A LH

Am Sonntag steht in der Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen ein weiterer Spieltag an. Wer gegen wen ran muss und wie es um die Form der Teams bestellt ist, erfahren Sie hier bei uns in der Vorschau.

KREISGEBIET

15.04.2011, 14:23 Uhr / Lesedauer: 3 min

Fußball-Kreisliga A LH Fortuna Seppenrade II - Westfalia Vinnum (So, 13 Uhr) Ausgangslage: Die deutliche 0:3-Heimniederlage gegen Ottmarsbocholt kam für die Westfalia etwas überraschend. Gegen die Reserve von Fortuna Seppenrade soll das möglichst besser laufen. „Wir wollen Seppenrade zumindest auf Abstand halten“, fordert Vinnums Trainer Uwe Höhn von seiner Mannschaft. Dazu wäre ein Unentschieden Pflicht. „Aber besser wäre natürlich ein Sieg“, erklärt Höhn.Personalsituation: Sven Quante, Martin Nückel und Karsten Menker sind fraglich. Nico Krannich, Marcel Froning und Alexander Rosowski fehlen sicher.VfL Senden - PSV Bork (So, 15 Uhr)Personalsituation: Nach der knappen Niederlage gegen den Werner SC stehen die Borker vor einer ähnlich schweren Partie. Auch gegen die Spitzenmannschaft aus Senden will der PSV durch Laufbereitschaft überzeugen. „Wir wollen aber auch an unseren spielerischen Fähigkeiten arbeiten“, erklärt Borks Trainer Frank Bidar. „Wir müssen versuchen gegen Senden so lange wie möglich dagegen zu halten und wenn es klappt einen Punkt holen“, so Bidar weiter.Ausgangslage: Max Drews und Lukas Witthoff stehen dem Trainer nicht zur Verfügung.SC Capelle - SuS Olfen (So, 17 Uhr)Ausgangslage: Mit dem 2:2-Unentschieden in der Vorwoche sind die Capeller aufgrund des späten Ausgleichs nicht ganz zufrieden. Gegen den SuS Olfen wollen sie auf jeden Fall ein gutes Fußballspiel zeigen, da wegen der 40-Jahr-Feier viele Zuschauer den Weg zur Gorfeldstraße finden dürften. „Das ist immer gut, wenn viele Leute da sind“, freut sich Olfens Mittelfeldmotor Christian Brüse auf die Partie und ergänzt: „Ein Sieg ist Pflicht!“Personalsituation: Beim SCC fehlen Jost Schulze-Kersting, Hendrik Wittenbrink, Marius Artinger, Fabian Steinhoff, Sebastian Schmidt und Raphael Lachmann. Beim SuS müssen Andre Pohlmann, Sascha Kornblum, „Pepe“ Klinger, Dennis Böttcher und Andreas Hülk passen.BW Alstedde - SV Stockum (So, 15 Uhr)Ausgangslage: Eins verbindet beide Mannschaften bereits vor der Partie: Sowohl Alstedde als auch Stockum mussten am vergangenen Spieltag eine Niederlage im Lokalderby hinnehmen. „Die Luft ist denke ich bei beiden Teams etwas raus“, weiß Alsteddes Co-Trainer Thomas Audehm. Dennoch will BWA punkten, um möglicherweise noch ein oder zwei Plätze nach oben gut zu machen. „Ich möchte noch ein paar Punkte holen“, sagt SV Stockums Trainer Eddy Chart und dabei klingt eine Menge Enttäuschung mit - nach drei Niederlagen in Folge. Chart ist besonders über die zuletzt mangelnde Einstellung seiner Spieler verärgert. Nach der Derby-Niederlage gegen Eintracht Werne (0:2) kochte er fast vor Wut.Personalsituation: Bei Alstedde fehlen Marc Braier (Innen- und Außenbandriss im Fuß) und Michael Rockel (Finger gebrochen). Bei Stockum ist die Lage angespannt: Tolga Akbulut ist noch gesperrt, Andreas Winkler und André Chart sind verletzt.BW Ottmarsbocholt - Westfalia Wethmar (So, 15 Uhr)Ausgangslage: Nach dem Derbysieg gegen Alstedde ist die Stimmung bei Westfalia Wethmar hervorragend. „Dennoch müssen wir uns jetzt auf Ottmarsbocholt neu konzentrieren“, fordert Coach Andreas Schneider. Unter der Woche durfte auch schon Alexander Lüggert, Trainer der kommenden Saison, die Übungseinheit leiten. „Das war kein Problem. Wethmar und ich gehen nicht im Streit auseinander“, stellt Schneider klar, der im Sommer das Amt von Jens kalpein bei der SG Selm übernimmt.Personalsituation: Bei Wethmar werden Mike Ashoff, Thomas Sajonz und Daniel Koch (alle privat) fehlen.SG Selm - SuS Olfen II (So, 15 Uhr)Ausgangslage: „Wir wollen zu Hause gerne erfolgreich Spielen“, stellt Selms Spielertrainer Mario Pongrac vor der Partie gegen die Olfener Reserve. Dennoch fällt es ihm schwer, eine genaue Prognose abzugeben: „Ich weiß nicht wen der SuS aus der Ersten runter holt und wie mein Team aussehen wird.“Personalsituation: Bei der SG sind Matthias Beermann und Juri Lebsack fraglich. Dennis Barwej fehlt sicher.Eintracht Werne - SV Herbern II (So, 15 Uhr)Werner SC - SC Lüdinghausen II (So, 15 Uhr)Ausgangslage: „Wir wollen unserer Favoritenrolle gerecht werden“, sagt WSC-Trainer Andreas Zinke vor dem Duell gegen das Kellerkind Union Lüdinghausen II. Das Spiel findet - zum Leidwesen der Spieler - im Stadtstadion statt. Lüdinghausen steht gemeinsam mit Seppenrade am Ende der Tabelle. Trotzdem warnt Zinke vor dem kommenden Gegner: „Ich weiß nicht warum, aber Lüdinghausen liegt uns nicht."Personalsituation: Dem WSC fehlen Matthias Anders und Chris Thannheiser. Der Einsatz von Eduard Fuchs ist fraglich.  

Lesen Sie jetzt