Drei von drei: LippeBaskets gewinnen nächsten Test - positives Zwischenfazit von Henke

LippeBaskets Werne

LippeBaskets gewinnen auch ihr drittes Testspiel gegen den TVG Kaiserau deutlich. Am Ende stand es 95:53 für die LBW, was Trainer Christoph Henke zu einem ersten Zwischenfazit kommen lies.

von Isabell Michalski

Werne

, 11.07.2019, 10:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Drei von drei: LippeBaskets gewinnen nächsten Test - positives Zwischenfazit von Henke

Die LippeBaskets sorgten für einen deutlichen Sieg gegen die TVG Kaiserau. © Michalski

Im Vorfeld der Partie war zunächst unklar, ob das letzte von drei Testspielen vor den Sommerferien überhaupt stattfinden kann. Die Ballspielhalle war Tags zuvor noch wegen eines Defektes gesperrt. Passend zum Testspiel der LippeBaskets gegen den Nachbarn aus Kamen war die Halle allerdings freigegeben.

Nach den vielversprechenden Siegen gegen den BC Soest und die SG Telgte Wolbeck, die ebenfalls in der zweiten Regionalliga spielen, sollte die Partie gegen den TVG Kaiserau ein vermeintlich leichtes Spiel für die LippeBaskets werden. Nachdem Kaiserau in der vergangenen Spielzeit aus der Oberliga abgestiegen ist, wird der TVG in der kommenden Saison nur noch in der Landesliga spielen.

Testspiel

LippeBaskets – TVG Kaiserau 95:53 (20:12, 24:18, 29:11, 22:12)

Gegen Kaiserau konnte Christoph Henke auf 13 Spieler zurückgreifen. In dem großen Kader waren zwei Gastspieler im Kader.

Wie auch in den vergangenen beiden Partien starteten die LippeBaskets gut und zeigten in einigen Angriffen bereits ein gutes Zusammenspiel. Zudem wurden viele Bälle in der Verteidigung gewonnen. Im ersten Viertel setzten sich die Werner bereits mit 20:12 durch. Zur Halbzeit führten die LippeBaskets mit 44:30 und bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Christoph Henke alle seine Spieler eingesetzt. Diese zeigten allesamt einige gute Spielzüge. Doch auch der Gegner aus Kaiserau zeigte gute Aktionen und präsentierte sich stärker als vielleicht im Vorfeld erwartet.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Werner das Tempo noch mal an. Dafür lobte sie ihr Trainer, Christoph Henke, immer wieder. Gleich fünf Dreier erzielten die Werner im dritten Viertel und ließen die Führung deutlich werden. Zwischenzeitlich führten die LippeBaskets mit 81:41 nach 33 Minuten.

Louis Barkowski setzt Akzente

Obwohl der Vorsprung der Werner immer größer wurde, forderte Henke von seinem Team auch im letzten Abschnitt weiter konzentriert zu spielen. Zum Ende hin setzte Louis Barkowski noch Akzente im Spiel und setzte sich gegen die deutlich kleineren Gegenspieler durch.

Letztendlich siegten die LippeBaskets sehr zur Freude ihres Trainers mit 95:53. Henke fasste nach dem Spiel zufrieden zusammen: „Wir haben 30 gute Minuten gespielt, fünf schwache Minuten, in denen Kaiserau mit einem Lauf rangekommen ist, und fünf durchschnittliche Minuten. Im Vergleich zum ersten Testspiel war das Tempo deutlich höher“, sagt Henke zufrieden.

Sommerpause vor der heißen Phase der Vorbereitung

Nun geht es für die LippeBaskets in die wohlverdiente Sommerpause, bevor dann die heiße Phase der Vorbereitung auf die Anfang September startende Saison beginnt.

Line-Up: Wiedey, Grudev, Brinkmann, Bennett, Meinert, König, Barkowski, Brüggemann, Brüggendieck, Rupprecht, Rospek, Dreißig

Lesen Sie jetzt