Drei Werner Podestplätze zum Auftakt

Lenklarer Reitertage 2016

Die Lenklarer Reitertage sind eröffnet: Am Donnerstagnachmittag haben über 70 Reiter ihre ersten Prüfungen auf dem Hof der Familie Gripshöver absolviert. Der heimische Verein RV St. Georg Werne durfte sich zum Auftakt gleich über einen dritten, zweiten und sogar ersten Platz freuen.

WERNE

, 07.04.2016, 20:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leonie Sickmann vom RV St. Georg Werne kam mit Nowbody in der ersten Stilspringprüfung auf den ersten Platz.

Leonie Sickmann vom RV St. Georg Werne kam mit Nowbody in der ersten Stilspringprüfung auf den ersten Platz.

Überglücklich sei die 13-jährige Leonie Sickmann vom RV St. Georg Werne. Kein Wunder, gleich in ihrem ersten Wettkampf bei den Lenklarer Reitertagen hat sie einen Sieg eingefahren. In der ersten Stilspringprüfung am Donnerstag erzielte Sickmann mit ihrem Pferd Nowbody eine starke Wertnote von 8,00.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Lenklar 2016: Der erste Turniertag

Die Lenklarer Reitertage 2016 sind eröffnet und mehr als 70 Reiter haben ihre ersten Prüfungen absolviert. In unserer Fotostrecke finden Sie zahlreiche Bilder vom ersten Turniertag auf dem Hof der Familie Gripshöver.
07.04.2016
/
Friederike Bartels auf Karfreitag (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Juliane Breer auf Leni (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Sophie Donat auf La petite Rose (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Helena Erdt auf Look at me (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Elena Ahnemann auf Lightness (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Lea Gerkamp auf Charly
(RFV von Nagel Herbern).© Foto: Patrick Schröer
Eindrücke von den Lenklarer Reitertagen 2016.© Foto: Patrick Schröer
Jana Grümme auf Chinzaro (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Eindrücke von den Lenklarer Reitertagen 2016.© Foto: Patrick Schröer
Carina Kersting auf Lestat (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Joachim Raguse auf Arthur (RV von Nagel Herbern).© Foto: Patrick Schröer
Eva-Marie Schmuch auf Billy The Kid (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Leonie Sickmann auf Minerva Nadira (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Leonie Sickmann auf Nowbody (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Leonie Sickmann auf Nowbody (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Paula Sonst auf Playmate (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Janine Vehring auf Genito (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Saskia Völkel auf Chicco Lina (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Saskia Völkel auf Chicco Lina (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Lena Voß auf Cayus (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Lena Voß auf Cayus (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Matthias Pacho auf Conceur (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Leonie Sickmann auf Nowbody (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Elisa Sieler auf Paddington (RV St. Georg Werne).© Foto: Patrick Schröer
Schlagworte

„Nowbody und ich arbeiten jetzt ein gutes Jahr zusammen. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden“, sagt die Siegerin, die auch noch an einer Springpferdeprüfung der Klasse A mit zwei Sternen und an Dressurprüfungen teilnehmen möchte. Sickmanns Teamkollegin Saskia Völkel auf Chicco Lina (7,70) und Karin Joemann vom RV Lützow (7,40) folgten auf Rang zwei und drei.

Bei der zweiten Stilspringprüfung der Klasse A mit einem Stern ging der erste Platz an eine auswärtige Reiterin. Laura Wortmann vom RV Fritz Sümmermann Fröndenberg überzeugte auf Chuckleberry die Jury am meisten. Mit einer Note von 8,00 sprang sie auf Platz eins.

In dieser Prüfung bejubelten die Werner aber zumindest noch einen dritten Platz. Ann-Cathrin Lotz präsentierte sich auf Barilla in einer starken Verfassung. Mit 7,60 kletterte sie auf das Treppchen. Lotz trat in dieser Prüfung gleich zwei Mal an. Auf Contesso sprang sie, wie Teamkollegin Sophie Donat, noch auf den siebten Platz (7,30).

Nachbarverein RV Lützow jubelte bei der letzten Prüfung, die am Donnerstag ausgetragen wurde. Laura-Alina Rode bot auf ihrem Pferd Costner mit der Wertnote 8,10 die beste Leistung des Tages. Platz eins ging so zurecht an die junge Lützow-Reiterin. Dicht auf den Fersen war ihr allerdings Wernes Reiterin Lisa Stolpmann. Auf Can dot it erzielte sie allerdings nur die Note 8,00, die ihr aber Platz zwei einbrachte. 

 

Lesen Sie jetzt