Dreierserie ist erste Herausforderung

WERNE/HERBERN Nach knapp drei Wochen Pause steht am Sonntag (27. Januar) der erste Aufgalopp der heimischen Langstreckler auf dem Programm. Dabei ist alles, was in der heimischen Läuferszene einen Namen hat. Denn die Läufe entlang des Hammer Kanals und Kurpark sind die erste Standortbestimmung im neuen Jahr.

von Von Heinz Overmann

, 24.01.2008, 18:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Querfeldein geht es bei der Hammer Serie, wie hier beim Werner Stadtwaldlauf.

Querfeldein geht es bei der Hammer Serie, wie hier beim Werner Stadtwaldlauf.

Aus Werne sind am Sonntag an die 50 Vereinsläufer unterwegs. Allein beim TV Werne hat es über 30 Voranmeldungen gegeben mit Abteilungsleiter Dirk Böhle an der Spitze.

Aus Werne sind am Sonntag an die 50 Vereinsläufer unterwegs. Allein beim TV Werne hat es über 30 Voranmeldungen gegeben mit Abteilungsleiter Dirk Böhle an der Spitze.

Jürgen Treicher ist bester Werner

Von den Laufsportfreunden Werne sind fast alle Aktiven am Start. Im LSF-Dress läuft Jürgen Teicher, der am vergangenen Wochenende beim Werler Kurparklauf die Altersklasse M35 gewann und gute Chancen hat, die Serie als bester Werner Läufer zu beenden. Auch der MC Werne nutzt die Hammer Serie zur Vorbereitung, fünf Aktive sind gemeldet. Der SV Herbern ist diesmal mit wenigstens sechs Aktiven in Hamm vertreten.

Lesen Sie jetzt