Eintracht Werne verliert in Hamm: Rassismus-Vorwurf gegen Zuschauer des VfL Mark

Fussball-Kreisliga A

Eintracht Werne verliert ein umkämpftes Spiel mit unschönem Ende. Schwere Vorwürfe werden gegen den VfL Mark erhoben. Von rassistischen Äußerungen gegen Eintracht-Spieler ist die Rede.

von Hendrik Skirde

Werne

, 18.08.2019, 20:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eintracht Werne verliert in Hamm: Rassismus-Vorwurf gegen Zuschauer des VfL Mark

Mario Martinovic war wütend auf den Referee. © Greis (Archiv)

Eintracht Werne hat sein zweites Saisonspiel auswärts gegen den VFL Mark verloren. Der ambitionierte Kreisligist ging sogar in Führung, doch Mark drehte das Spiel in der Nachspielzeit.

Eintracht-Trainer Mario Martinovic echauffierte sich besonders über die Schiedsrichterleistung und die Zuschauer. „Ich bin mega sauer. Das was der Schiedsrichter da abgeliefert hat, geht gar nicht“, sagte Martinovic.

Eintracht geht sogar in Führung

Dabei ging die Eintracht sogar in Führung. Nach einem Pass von Abdullah Sahin auf Serkan Adas netzte dieser in der 67. Minute zum 1:0 ein. „Wir machen das Tor in der Druckphase vom Gegner, das war richtig gut“, so der Trainer. Der Ausgleichstreffer fiel dann zehn Minuten später. Lucas Röder schoss aus 20 Metern den Ball in den Winkel. „Der ist unhaltbar für unseren Keeper“, erkannte Martinovic an.

Sauer war der Trainer der Eintracht auf den Schiedsrichter vor allem in der Schlussphase. „Die haben den mit Bratwurst und Bier bestochen. Wir hätten da noch einen Elfmeter bekommen können und dann machen die das Tor in der Nachspielzeit – ich versteh die Welt nicht mehr“, sagte der fassungslose Trainer.

Unschöne Szenen nach dem Spiel

Nach dem Spiel kam es noch zu unschönen Szenen. „Meine Spieler kamen zu mir und sagten, dass die Zuschauer sich rassistisch geäußert hätten“, sagte Martinovic. Das habe das Spiel und der VFL Mark nicht verdient, meint Mario Martinovic. „Es war eigentlich ein echt schönes Spiel mit gutem Fußball. Die Szenen später waren dafür dann umso schlimmer, das ist eine Unverschämtheit“, sagte der wütende Trainer der Eintracht.

Eintracht Werne: Rafalski – Akyüz, Ma. Martinovic, D. Ünal, Sari, Kozlik (58. Cördük), Souita, S. Ünal, Schiller, Sahin, Adas

Tore: 0:1 Adas (67.), 1:1 Röder (77.), 2:1 Schmitz (90.)

Lesen Sie jetzt