Frauen des SV Herbern rutschen tiefer in den Abstiegssumpf

Fußball: Landesliga

Mit einem Sieg beim BSV Brochterbeck hätten sich die Landesliga-Damen des SV Herbern auf acht Punkte auf den ersten Abstiegsplatz absetzen können. Stattdessen gab es eine 1:2-Niederlage.

Herbern

, 09.03.2020, 08:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Julia Jakovljevic (M.) und die Damen des SV Herbern stecken tief im Abstiegskampf.

Julia Jakovljevic (M.) und die Damen des SV Herbern stecken tief im Abstiegskampf. © Helga Felgenträger (A)

Landesliga 3
Brochterbeck – SV Herbern 2:1 (1:1)

„Wir können das Spiel gestalten, wie wir möchten. Wir dürfen nur nicht verlieren“, sagte Herberns Trainer Frank Große-Budde vor der Partie. Nach dem Spiel ist das schlimmste Szenario für die Herbener Realität. Sie verloren gegen Brochterbeck.

Die Gastgeber stehen auf dem ersten Abstiegsplatz und sind nach dem Sieg über Herbern mit einem Spiel weniger auf zwei Punkte an den SVH herangerückt. Die Stimmung von Große-Budde war dementsprechend nicht gut: „Einige Spielerinnen haben Tugenden wie Leidenschaft und Einsatz vermissen lassen.“

Jetzt lesen

Seine Mannschaft ging zunächst durch Laura Brockmeier in Führung. „Das hat uns eigentlich in die Karten gespielt, aber wir haben danach nicht das auf den Platz gebracht, was wir besprochen haben“, erklärte Große-Budde.

Durch einen Sonntagsschuss in den Winkel erzielten die Gastgeber den Ausgleich (25.). Nach dem Seitenwechsel wurde Herbern ausgekontert. Dadurch ging Brochterbeck in Führung (55.). „Manche Spielerinnen haben es nicht verstanden, dass wir uns im Abstiegskampf befinden. Vielleicht sollte ich in der Woche mal die Tabelle zum Training mitbringen, damit allen die Situation bewusst wird“, sagte Frank Große-Budde nach der Partie.


SV Herbern: Blesenkemper - Jakovljevic, Hönekop (77. J. Große-Budde), Brockmeier, S.Große-Budde, Lutter, Rummler, M. Kruckenbaum, L. Urban (65. H. Kruckenbaum), Rehbein, Vorlop

Tore: 0:1 Brockmeier (15.), 1:1 (26.), 2:1 (55.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt