Fünfte Niederlage in Serie für den TVW

Volleyball: Oberliga

Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben ihr Heimspiel gegen den RC Borken-Hoxfeld II 0:3 verloren. Vor der fünften Niederlage hintereinander hatte sich das Team hohe Chancen auf einen Sieg ausgerechnet.

Werne

von Juri Kollhoff

, 12.11.2017, 18:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das war nichts: Anna Jäger und die TVW-Damen müssen die Niederlage schnell abhaken.

Das war nichts: Anna Jäger und die TVW-Damen müssen die Niederlage schnell abhaken. © Foto Helga Felgenträger

Frauen-Volleyball, Oberliga
TV Werne - Borken-Hoxfeld II 0:3 (19:25,13:25,23:25)

Der Kader war voll besetzt, die Stimmung in der Mannschaft bestens, die Werner Linderthalle war gut gefüllt und es ging gegen einen Gegner, mit dem sich der TVW mehrmals spannende Duelle lieferte. Diesmal kam es jedoch anders.

Werne fand zunächst gut in die Begegnung. Das Team startete mit Jana Reininghaus und Annika Böhle im Hauptblock, Anna Kablitz und Julia Trilken über Außen, Jenny Böttger im Zuspiel und Chiara Grewe auf der Diagonalposition. Als Libero startete Ida Steinweg. Schnell erspielte sich die Mannschaft einen 12:5-Vorsprung gegen eine junge Borkener Mannschaft.

Dann jedoch Totalausfall im Werner Team: Die Annahme fing erheblich an zu wackeln, kaum noch ein Ball kam direkt zu Zuspielerin Böttger. Aufgrund des schwächelnden Spielaufbaus wurden die Angriffe des TVW vorhersehbar. Der Klub hatte große Probleme, sich direkte Punkte zu erspielen. Dadurch baute Werne den Gegner auf, der sich mit dem ersten Satzgewinn bedankte.

Das Werner Trainerteam tauschte im zweiten Durchgang die halbe Mannschaft aus, doch das half nicht, um zurück ins Spiel zu finden. Erst im dritten Satz lief es wieder besser, auch hier stand sich der TV Werne allerdings selbst im Weg. Werne verursachte vermeidbare Eigenfehler, worunter dann auch die Disziplin im Spiel litt. Borken, das vor allem durch starke Verteidigung auffiel, profitierte von Wernes Fehlern und setzte sich im knappen dritten Durchgang 25:23 durch.

„Es gibt Spiele, die sollte man sofort vergessen. Wir haben einige Spiele nacheinander gegen Topmannschaften verloren und das kann passieren. Die heutige Leistung war jedoch nicht oberligareif und das darf uns nicht passieren. In Normalform schlagen wir Borken problemlos“, sagte Bakiewicz. „Wir waren heute nicht im Stande das umzusetzen, was wir uns im Training vorgenommen hatten. Das war ein extrem bitterer Spieltag“, ergänzte Purzner.

Am kommenden Wochenende trifft der TVW erneut in der Linderthalle auf den noch sieglosen Tabellenletzten TV Hörde II. Aufgrund des starken Saisonstarts mit drei Siegen in Folge behält der TVW den sechsten Platz.

Team
TVW:
Reininghaus, Struwe, Böhle, Böttger, Krock, Steinweg, Rottmann, Jäger, Trilken, Kablitz, Grewe, Wienker

Lesen Sie jetzt