Fußball: Ein Tor reicht SVH-Reserve zum Sieg

LÜDINGHAUSEN Dank einem Treffer von Michael Aschoff gewinnt der SV Herbern das Duell der Bezirksliga-Reserven gegen Union Lüdinghausen mit 1:0. Herbern war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft.

von Von Daniel Schlecht

, 02.06.2008, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Aschoff traf zum Tor des Tages und gönnte sich danach eine kleine kalte Dusche.

Michael Aschoff traf zum Tor des Tages und gönnte sich danach eine kleine kalte Dusche.

Nach dem Seitenwechsel wurde Herbern dann zwingender. Die erste Möglichkeit nach dem Pausentee hatte Marco Hölscher. Dieser rutschte in eine Aschoff-Hereingabe, doch der Ball verfehlte das Tor um Zentimeter. Anschließend lief Dominik Fiedler allein auf das Lüdinghauser Gehäuse zu, doch der folgende Lupfer ging nicht nur über den Torwart, sondern auch über das Tor.

Nach dem Seitenwechsel wurde Herbern dann zwingender. Die erste Möglichkeit nach dem Pausentee hatte Marco Hölscher. Dieser rutschte in eine Aschoff-Hereingabe, doch der Ball verfehlte das Tor um Zentimeter. Anschließend lief Dominik Fiedler allein auf das Lüdinghauser Gehäuse zu, doch der folgende Lupfer ging nicht nur über den Torwart, sondern auch über das Tor.

Besser machte es dann Michael Aschoff in der 58. Spielminute. Nach einem langen Knott-Ball vom eigenen Sechzehner nahm er Fahrt auf, umtänzelte Union-Keeper Daniel Drees und vollendete zum 1:0. Allerdings stand Aschoff beim Anspiel in einer Abseitsposition, doch der Schiedsrichter hatte es nicht gesehen.

Herbern konnte nun einen Gang zurückschalten, da von Union, bis auf einen Beermann-Kopfball, wenig kam. Somit brachte der SV das Ergebnis über die Zeit.

TEAMS UND TORELüdinghausen II - SV Herbern II 0:1 (0:0) Lüdinghausen: Drees, Hennrich, Höning, Özkan, Beermann (80. Frischko), Remmo, Schulze-Becking, Neumann, Große (46. Gückel), Feske, Mußmann (70. Meyer).Herbern: Steffen, Raphael Lachmann (70. Rolf), Knott, Reher, Adamek, Felix Hölscher (60. Köhler), Von der Halben, Manuel Lachmann, Marco Hölscher, Fiedler, Aschoff (80. Sennekamp).Tor: 0:1 (58.) Aschoff.

 

Lesen Sie jetzt