Handballer gewinnen klar und stellen die Trainerin zufrieden

WERNE Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge haben die TV-Herren am Sonntag auswärts gegen die Reserve aus Altenbögge wieder eine Sieg verbucht. Von Anfang an beherrschte der TV Werne das Geschehen auf dem Feld - damit war die Trainerin zufrieden.

von Ruhr Nachrichten

, 30.03.2009, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Durch eine sehr aggressive und konsequente Abwehrarbeit konnte man viele Bälle abfangen, die dann über die zweite Welle in Tore verwandelt wurden. Diese zweite Welle wurde in diesem Spiel seit langem mal wieder konsequent gespielt und genutzt. So konnten sich die TV-Herren am Anfang direkt auf 4:1 absetzen.

Altenbögge konnte in der ersten Halbzeit noch einmal auf 9:9 ausgleichen. Doch danach gab der TV die Führung nie mehr aus der Hand (14:10, 16:13). In der zweiten Hälfte spielte Werne konsequent weiter schnell nach vorne. Durch das hohe Tempo über die komplette Spielzeit konnte man bei Altenbögge in der zweiten Halbzeit gut beobachten, wie die Kräfte von Angriff zu Angriff nachließen.

Trainerin Jessica Skaletz war nach dem Abpfiff sehr zufrieden. "Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft für diese spielerisch sehr gute Leistung. Das war Tempohandball, daran müssen wir jetzt weiter arbeiten."

1. Kreisklasse Herren

RSV Altenbögge II - TV Werne 26:36 (13:16)

TV: Schwerbrock (1.-30.), Rottmann (31.-60.), Berg (3), Funhof (1), Große Budde (4), Melcher (1/1), Schmidt (1), Schumacher (1), Stüwe (3), Vasilenko (4), Brockmann (1), Bolduan (10/2), Brocke (7)

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Frauenfußball-Landesliga
SV Herbern startet in die Vorbereitung mit dem Rücken zur Wand: „Wir müssen uns steigern“