Heimspiel des TV Werne gegen Wickede steht auf der Kippe

Frauenhandball-Bezirksliga

Nach der 18:27-Niederlage im Kreispokal gegen den Verbandsligisten VfL Brambauer, schauen die Bezirksliga-Handballerinnen des TV Werne nach vorne. Auf die zweite, starke Halbzeit wollen sie in der Liga gegen den TV Wickede aufbauen. Allerdings: Ob das Heimspiel stattfinden kann, steht noch nicht fest.

WERNE

von Von Juri Kollhoff

, 28.11.2013, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sie hat eine unglaubliche Quote: Linda Hillebrand hat in vier Partien 47 Tore geworfen.

Sie hat eine unglaubliche Quote: Linda Hillebrand hat in vier Partien 47 Tore geworfen.

Gegen den Vorletzten TV Wickede ist Werne das favorisierte Team. Dennoch warnt Uhlenbruch seine Mannschaft, denn Wickede sei eine enorm kampfstarke Truppe. Vor zwei Jahren waren sie in die Kreisliga abgestiegen und es gelang ihr der direkte Wiederaufstieg. Dem Trend als Fahrstuhlmannschaft will das Team entgegenwirken. Gegen Werne wird das schwierig. Der TVW spielt oben mit, hat bereits fünf Siege auf dem Konto. Die beiden Niederlagen erlaubte sich Werne gegen die zwei Top-Mannschaften. Uhlenbruch sieht aber durchaus Chancen für seine Mannschaft, um Platz eins mitzuspielen. Dafür soll Anfang Dezember aber ein Sieg gegen den Tabellennachbarn des TV Unna her. Unna befindet sich mit zwei Punkten mehr auf dem Konto auf dem dritten Platz.

Lesen Sie jetzt