Herberner A- und B-Junioren feiern Doppelsieg in Alstedde

Jugendfußball-Kreispokal

Für einen Nachmittag haben die Nachwuchsteams des SV Herbern den Platz von BW Alstedde in Blau-Gelb gehüllt. Sowohl die B- als auch die A-Junioren dürfen sich nach knappen 1:0-Erfolgen nun Kreispokalsieger nennen und im Westfalenpokal starten.

HERBERN

von Von Martin Maly

, 24.11.2013, 20:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kreispokal Endspiel A-Jugend SV Herbern - Union Lüdinghausen 1:0 Foto: Martin Maly

Kreispokal Endspiel A-Jugend SV Herbern - Union Lüdinghausen 1:0 Foto: Martin Maly

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball, Kreispokal der Junioren: Finals mit A- und B-Junioren des SV Herbern

Zwei 1:0-Siege reichten den A- und B-Junioren des SV Herbern jeweils, um sich den Fußball-Kreispokal zu sichern. Der A-Nachwuchs setzte sich gegen den SuS Olfen durch, die B-Junioren gewannen gegen Union Lüdinghausen.
23.11.2013
/
Herberner Siegerteam Nummer eins: Die A-Junioren, die sich 1:0 gegen den SuS Olfen durchgesetzt haben.© Foto: Martin Maly
Bereits in der 12. Minute fiel das entscheidende Tor für Herbern durch Johannes Richter.© Foto: Martin Maly
Herberner Siegerteam Nummer zwei: Die B-Junioren, die sich gegen Union Lüdinghausen ebenfalls mit 1:0 durchsetzen konnten.© Foto: Martin Maly
In dieser Szene des Finales trifft Nils Struhkamp nur die Latte.© Foto: Martin Maly
Herberns Trainer Matthias Struhkamp war während des Spiels sichtlich nervös.© Foto: Martin Maly
Am Ende reichte dem SV Herbern ein Treffer von Kilian Höring.© Foto: Martin Maly
Da ist das Ding: Der SV Herbern ist Kreispokalsieger der B-Junioren.© Foto: Martin Maly
Schlagworte

Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch Olfen. Allerdings ohne wirklich gefährlich zu werden. Bis zur 90. Minute: David Peters stürmt nach einem langen Ball alleine auf Schäper zu, zieht aus elf Metern ab. Die Kugel landet in Schäpers Armen. „Den muss er machen, dafür wird er vielleicht was in die Kasse zahlen müssen“, sagte SuS-Trainer Dominik Slomka enttäuscht, aber stolz. „Mit unserer Leistung können wir sehr zufrieden sein.“ Herberns Coach Thomas Berndsen stimmt zu, dass der Zwei-Klassen-Unterschied nicht zu erkennen war. „Für Olfen war es das Spiel des Lebens, die haben stark gekämpft und sind über sich hinausgewachsen.“

Schäper, Närdemann, Konieczny, Pinnekämper, Richter, Trapp, Grela, Havers, Bentrup, Kassubek, Klossek, Osmanovic, Bußkamp, Brohl

0:1 Richter (12.)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball, Kreispokal der Junioren: Finals mit A- und B-Junioren des SV Herbern

Zwei 1:0-Siege reichten den A- und B-Junioren des SV Herbern jeweils, um sich den Fußball-Kreispokal zu sichern. Der A-Nachwuchs setzte sich gegen den SuS Olfen durch, die B-Junioren gewannen gegen Union Lüdinghausen.
23.11.2013
/
Herberner Siegerteam Nummer eins: Die A-Junioren, die sich 1:0 gegen den SuS Olfen durchgesetzt haben.© Foto: Martin Maly
Bereits in der 12. Minute fiel das entscheidende Tor für Herbern durch Johannes Richter.© Foto: Martin Maly
Herberner Siegerteam Nummer zwei: Die B-Junioren, die sich gegen Union Lüdinghausen ebenfalls mit 1:0 durchsetzen konnten.© Foto: Martin Maly
In dieser Szene des Finales trifft Nils Struhkamp nur die Latte.© Foto: Martin Maly
Herberns Trainer Matthias Struhkamp war während des Spiels sichtlich nervös.© Foto: Martin Maly
Am Ende reichte dem SV Herbern ein Treffer von Kilian Höring.© Foto: Martin Maly
Da ist das Ding: Der SV Herbern ist Kreispokalsieger der B-Junioren.© Foto: Martin Maly
Schlagworte

Zwei A-Ligisten begegneten sich auf Augenhöhe. Chancen gab es auf beiden Seiten zuhauf. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Herberns Kilian Höring per Freistoß das Tor des Tages (40.). Nach dem Seitenwechsel blieb es eine muntere Partie, mit den besseren Chancen für Herbern. Dreimal knallte der Ball gegen Aluminium, etwa nach einem Schuss von Nils Struhkamp (65.). Der nachlässige Umgang mit den Möglichkeiten rächte sich aber nicht. „Beide Teams hatten Chancen. Aber wenn wir einfach das 2:0 erzielen, müssen wir nicht so lange zittern“, sagte SVH-Coach Matthias Struhkamp. 

Hoppe, Pulpanek, Poggenpohl, Böcker, Krampe, Lachowicz, S. Kruckenbaum, Struhkamp, Höring, Heidicker, J. Kruckenbaum, Mors, Vertgewall

0:1 Höring (40.)

Lesen Sie jetzt