Keeper Gebhardt in Nordkirchen vor Absprung

Fußball: Bezirksliga

Der Werner Fußball-Torwart Thomas Gebhardt steht beim Bezirksligisten FC Nordkirchen offenbar vor dem Absprung. Wie André Alter, Co-Trainer des FCN, mitgeteilt hat, habe sich der Torwart fristgerecht zum 31. Dezember abgemeldet. Ersatz ist schon gefunden.

NORDKIRCHEN

, 04.01.2016, 19:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thomas Gebhardt hat sich beim FC Nordkirchen abgemeldet und wird den Verein wahrscheinlich verlassen.

Thomas Gebhardt hat sich beim FC Nordkirchen abgemeldet und wird den Verein wahrscheinlich verlassen.

Sicher ist der Abgang von Thomas Gebhardt noch nicht. Doch seine Abmeldung kann als Zeichen gewertet werden, dass es den Torwart woanders hinzieht. "Ich habe mich prophylaktisch abgemeldet, weil ich beruflich sehr eingespannt bin, zuletzt auch nicht viel gespielt habe und es auch passieren kann, dass ich mich örtlich verändere", sagte Gebhardt gestern. Nach seinem 31. Geburtstag am Sonntag will er eine Entscheidung treffen. Eine Option ist auch, dass Gebhardt kürzer tritt.

Vor anderthalb Jahren war der Keeper vom Werner SC nach Nordkirchen gewechselt. Zum Saisonstart hatte er sich verletzt und kam in der laufenden Spielzeit auf nur zwei Bezirksliga-Spiele. Als er wieder fit war, machte Frank Janson das Rennen um den Job zwischen den Pfosten. Als Ersatz hat der FCN Schlussmann Alexander Ruscher vom Dortmunder A-Ligisten TuS Eving-Lindenhorst verpflichtet. Ruscher war bereits beim VfB Lünen und SuS Kaiserau, bevor er nach Eving ging.

Nordkirchen präsentierte noch einen Neuzugang: Vom Spitzenreiter der Bezirksliga 11, der TSG Dülmen, wechselt Innenverteidiger Marian Tüns zum FCN. Der ehemalige Herberner Landesliga-Spieler war erst im Sommer nach Dülmen gewechselt, konnte sich dort jedoch nicht durchsetzen. "Ich hatte Herbern verlassen, um mehr zu spielen, habe die Spielanteile aber nicht bekommen. Ich hoffe, dass sich das in Nordkirchen ändern wird", sagte Tüns.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt