LippeBaskets bekommen hochkarätigen Rückkehrer, der bei allen bekannt und beliebt ist

mlzBasketball

Was eine Rückkehr: Die LippeBaskets erhalten einen hochkarätigen Spieler zurück, der bei allen bekannt und sehr, sehr beliebt ist.

von Isabell Michalski

29.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Montagabend 20 Uhr, die LippeBaskets finden sich zu einer Trainingseinheit in der Ballspielhalle zusammen. Das orangene Leder ist wieder im Einsatz, die Trainingseinheiten laufen.

Mit dabei ist auch ein Altbekannter: Cajus Cramer. Der Werner Jung, der schon sein ganzes Leben in Werne spielt, schnürt seine Schuhe und geht gut gelaunt aufs Feld, wo Christoph Henke seine Spieler zusammenruft.

Jetzt lesen

In der vergangenen Spielzeit trat Cramer kürzer und fokussierte sich voll und ganz auf seinen Job in Bonn. Dort wohnt er seit dem vergangenen Jahr und pendelte nur hin und wieder in seine Heimatstadt. Doch war Cramer in seiner Heimat Werne, zog es ihn regelmäßig in die Ballspielhalle, sodass Cajus Cramer auch zu vier Einsätzen in der ersten Mannschaft kam. Er erzählt: „Auch bei den vier Spielen, die ich letztes Jahr gemacht habe, hat es einfach Bock gemacht.“

„Natürlich kann ich nicht jedes Spiel machen“

Nun entschied sich Cramer in der kommenden Spielzeit wieder häufiger das Wappen der LippeBaskets zu tragen. „Geplant ist, dass ich freitags vor den Spielen in Werne trainiere und dann auch zu Einsätzen komme“, erklärt Cramer.

Dennoch ist für ihn klar: „Natürlich kann ich nicht jedes Spiel machen. Das Ziel ist, dass ich 50 Prozent der Spiele mache.“ Immerhin 300 Kilometer nimmt Cramer auf sich, um die Wochenenden in Werne zu verbringen.

Dies wird auch die Zuschauer erfreuen. Cramer ist schon immer Sympathieträger der LippeBaskets und ist absoluter Publikumsliebling der Zuschauer.

Lob von Jens König

Der Sportliche Leiter der LippeBaskets, Jens König, freut sich ebenfalls über seinen Rückkehrer: „Cajus ist sehr wichtig für uns. Er ist das Gesicht des jungen Werner Basketballs und ein Paradebeispiel eines Werner Jungens“, sagt Jens König euphorisch. Dazu ergänzt er: „Cajus hat die beste Sternschritt-Auflösung des gesamten Vereins.“

Für Cajus Cramer war die Entscheidung wieder regelmäßig für die LippeBaskets auf dem Spielfeld zu stehen, keine Schwierige. „Ich habe mir auch andere Vereine angeguckt, da hat es mir auch gut gefallen, alle waren super nett, aber es ist schon was anderes. Ein paar Spieler spielen nur noch ein oder zwei Jahre, mit denen will ich auch noch zusammenspielen“, sagt Cramer.

Jetzt lesen

Ausschlaggebend für Cramers Entscheidung sind auch seine vielen Freunde, die regelmäßig in die Halle kommen und ihn von der Tribüne bejubeln. Auch in der Mannschaft kommt Cramer bestens mit seinen Mitspielern zurecht: „Es geht nichts darüber mit seinen Freunden zu spielen.“

Derzeit ist Cramer häufig in der Ballspielhalle anzutreffen, er arbeitet weitestgehend im Homeoffice und verbringt viel Zeit in seinem Zuhause in Werne. In seiner Freizeit hält sich Cajus Cramer regelmäßig beim Basketballtraining auf: „Ich will die Vorbereitung so gut wie es geht mitmachen“, sagt er zielstrebig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt