LippeBaskets gegen gefährliche Gerther

Basketball: Oberliga

Nach zweieinhalb erfolgreichen Jahren ist Joachim Wein beim TV Gerthe als Trainer zurückgetreten. Es ist der Versuch, der Mannschaft noch einmal einen neuen Impuls zu geben. Vor dem Spiel gegen die Oberliga-Basketballer der LippeBaskets könnten die Bochumer aufgewühlt sein. Ungefährlicher macht sie dieser Umstand jedoch nicht.

WERNE

, 22.01.2016, 13:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Werner Cajus Cramer (re.) im direkten Duell mit Gerthes Spielmacher Patrick Thiele. Die beiden Trainer beobachten die Szene aus dem Hintergrund.

Werner Cajus Cramer (re.) im direkten Duell mit Gerthes Spielmacher Patrick Thiele. Die beiden Trainer beobachten die Szene aus dem Hintergrund.

Basketball-Oberliga TV Gerthe - LippeBaskets Werne (Samstag, 18 Uhr, Schulzentrum Gerthe, Heinrichstraße 2-4, 44805 Bochum)

Gerthe gilt als extrem heimstark. Die Sporthalle des Schulzentrums galt für Gästeteams lange Zeit als uneinnehmbar. 16 Heimspiele in Serie haben die Bochumer gewonnen. Doch in der laufenden Saison ist beim TVG der Wurm drin. Nach 14 Spieltagen hat das Team bereits sechs Mal verloren. Zuletzt drei Mal nacheinander. Die Konsequenz aus diesen Niederlagen: Trainer Joachim Wein hat das Handtuch geworfen. „Ich habe keine Möglichkeit gesehen, neue Reizpunkte zu setzen.“ So wird Wein auf der Homepage des Vereins zitiert.

Deswegen habe er sich zu diesem letztmöglichen Schritt entschieden. Es sei nicht seine Art, mitten in der Saison zu gehen. „Aber in diesem Fall ist es für die Mannschaft besser“, so Wein. Kommissarisch wird Abteilungsleiter Arnulf Tesch die Mannschaft betreuen.  „Gefährlich bleibt Gerthe trotzdem“, sagt LippeBaskets-Coach Christoph Henke. Er sieht in den Bochumern ein körperlich robustes Männerteam mit viel Erfahrung.

Bis zum Hinspiel war der TV Gerthe einer der Angstgegner der LippeBaskets. Der 81:69-Erfolg vor eigenem Publikum hat eine knapp zweijährige Durststrecke für die Werner Korbjäger beendet. Vier Spiele in Serie hatten sie gegen Gerthe verloren. Und vor allem in Gerthe hatten die LippeBaskets immer Probleme. „Letztlich muss aber jede Aufgabe gelöst werden, die sich einem stellt“, sagt Henke.

Verzichten muss er am Samstagabend auf Michael Kussel (beruflich verhindert). Zudem werden Niklas Keilinghaus und Lukas Wiedey erst zur zweiten Halbzeit zur Mannschaft stoßen. Vorher helfen sie der Reserve beim Spitzenspiel in Schwerte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt