LippeBaskets ohne große Mühe gegen Boele-Kabel

Basketball: Oberliga

Die Oberliga-Basketballer der LippeBaskets haben sich überraschend deutlich gegen die junge Mannschaft der SG VfK Boele-Kabel durchgesetzt. Beim 95:57-Erfolg ließ das Team von Coach Christoph Henke zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel daran aufkommen, wer die Ballspielhalle als Sieger verlassen würde.

WERNE

von Isabell Michalski

, 17.01.2016, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die LippeBaskets schlugen die SG VfK Boele-Kabel deutlich mit 95:57.

Die LippeBaskets schlugen die SG VfK Boele-Kabel deutlich mit 95:57.

Basketball-Oberliga LippeBaskets Werne - SG VfK Boele-Kabel 95:57 (24:13, 28:19, 18:9, 25:16)

Den LippeBaskets gelang ein starker Start in die Partie. Durch gute Verteidgungsarbeit und viele Ballgewinne führten sie schnell mit 13:6 (5.). Das Nesthäkchen der LippeBaskets, Lukas Wiedey, legte sechs Punkte in Folge nach. Und Cajus Cramer setzte den Schlusspunkt des ersten Viertels – zum 24:13.

Bereits im zweiten Viertel hatte Henkes Team den Widerstand der jungen Hagener nahezu gebrochen. Es wirkte, als hätten sich die Gäste zu diesem Zeitpunkt fast schon ergeben. Werne nutzte diese Situation zu seinem Vorteil und setzte sich kontinuierlich weiter ab. Die Spiellaune der Gastgeber übertrug sich auch auf die rund 150 Zuschauer in der Ballspielhalle, die einen lebhaften Auftritt des Gastgebers sahen. „Werne hat uns phasenweise überrannt. Dagegen haben wir kein Mittel gefunden“, sagte Nolte. Bereits zur Pause war die Partie beim Stande von 52:32 quasi vorentschieden.

Nach der Pause erzielte Frederic Meinert, der sich in Topform präsentierte, einen Drei-Punkt-Wurf und durch weitere Ballgewinne und Fastbreak-Punkte wuchs die Führung bis zum Viertelende auf 70:49 an.

Gute Ansätze

In den letzten zehn Minuten zeigten die Hagener einige gute Ansätze, die Trainer Alex Nolte zuversichtlich stimmen. Die LippeBaskets hingegen wollte den Gegner unter 55 Punkten halten. Dieses Ziel verfehlten sie nur knapp. Laut Henke muss nun „der Sprung vom Jugendbasketball zum Herrenbasketball gelingen“, da in Gerthe am kommenden Wochenende eine „körperlich spielende Mannschaft“ wartet. Fraglich ist dabei der Einsatz von Sebastian Voigt, der vor der Halbzeitpause beim Zug zum Korb gefoult wurde und auf seinen Ellenbogen stürzte. 

TEAM UND PUNKTE LippeBaskets: Wiedey (9/1), Altmeyer (3), Cramer (7), Tübel (5), Docenko, Pavleski (10), Meinert (24/4), König (5/1), Brachhaus (17/1), Keilinghaus (4), Voigt (4), Kussel (7)

 

 

 

Lesen Sie jetzt