Lohmann-Truppe bezwingt den SV Stockum

Fußball-Kreispokal

Im zweiten Anlauf setzte sich der SV Südkirchen im Kreispokals gegen den SV Stockum durch. Das Spiel musste nach Abbruch wegen einer schweren Verletzung wiederholt werden. Beide Trainer sprachen von einem verdienten Sieg.

WERNE

von Marcus Großmann

, 21.08.2014, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lohmann-Truppe bezwingt den SV Stockum

Kreispokal Qualifikation SV Südkirchen - SV Stockum (3:1)

Das Spiel begann erst nach einer knappen halben Stunde so richtig. Südkirchens Neuzugang Chris Studnicka setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch und schoss unhaltbar für Stockums Keeper Chris Packheiser in den Winkel zur 1:0-Führung der Hausherren. Kurz vor der Halbzeitpause dann noch der überraschende Ausgleich für die Gäste aus Stockum durch die Neuverpflichtung Stefan Möer, der eine Bogenlampe von Ali Karaman verwertete (45. Minute). Bei einsetzendem Regen verflachte das Spiel nach der Pause etwas. Erst mit der erneuten Führung, in der Mitte der zweiten Halbzeit, der Hausherren nach einer hervorragenden Vorarbeit des guten Studnicka durch Yves Heickens nahm das Spiel wieder an Fahrt auf. Die Gäste hatten fünf Minuten vor dem Ende durch Möer die große Chance zum Ausgleich, aber Südkirchens Keeper Marc Phillipps parierte glänzend.Die Entscheidung fiel in der Schlussminute wiederum durch Yves Heickens, der mit seinem Doppelpack zum Matchwinner avancierte. "Das Ergebnis ist um ein Tor zu hoch ausgefallen, aber meine Truppe hat vor allem in der zweiten Halbzeit auf der Asche super gespielt", sagte ein sichtlich zufriedener Südkirchener Trainer Klaus Lohmann. Sein Gegenüber Lars Zimmer, der den im Urlaub weilenden Trainer Ralf Gondolf vertrat sah es ähnlich. "Die Südkirchener waren heute einfach galliger und haben deswegen insgesamt verdient gewonnen", so Zimmer. MOG

Phillipps, Zentgraf, Muck, Althoff, Löchter, Studnicka (77. Studnicka), de West, Aksoy, Heickens, Manfredi, Hügemann.

 Packheiser, Eulich, Tayar, Grennigloh, Barthel, Sudholt (70. Köroglu), T. Opsölder, C. Öpsölder, Möer, Karaman, Dömland (50. Köhler).

 1:0 Studnicka (35.), 1:1 Möer (45.), 2:1 (65.), 3:1 (90.) beide Heickens

 

 

.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt