Marvin Pourié (28) und der Karlsruher SC schweben momentan auf einer Erfolgswelle

Marvin Pourié

Der gebürtige Werner Marvin Pourié schwebt mit seinem Fußball-Klub, dem Karlsruher SC, momentan auf einer Welle des Erfolgs in der 2. Bundesliga. Seit Dienstag nun auch im DFB-Pokal.

Werne

, 13.08.2019, 14:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marvin Pourié (28) und der Karlsruher SC schweben momentan auf einer Erfolgswelle

Marvin Pourié (M. mit der Nummer neun auf der Hose) jubelt mit seinen Mannschaftskollegen vom Karlsruher SC. © picture alliance/dpa

Die ersten beiden Spiele in der 2. Bundesliga gewonnen, nun auch im DFB-Pokal eine Runde weiter. Es läuft beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. So läuft es auch für Marvin Pourié.

Der gebürtige Werner spielt seit Januar 2018 in Karlsruhe, hat dort vergangenen Sommer den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft und ist in der letzten Saison in der 3. Liga Torschützenkönig und Spieler der Saison geworden. Zusätzlich dazu hat er erst vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass der Vertrag beim KSC bis 2022 verlängert wurde.

Pourié hat bislang drei Pflichtspiele mit den Karlsruhern in dieser Saison absolviert, stand dabei immer in der Startelf und schoss sogar das erste Zweitliga-Tor der Saison für die Baden-Wüttenberger beim Auftakterfolg gegen Wehen Wiesbaden (2:1). Beim 4:2-Sieg eine Woche darauf gegen Dynamo Dresden traf Pourié zwar nicht, stand aber über die kompletten 90 Minuten auf dem Platz.

Erste Runde des DFB-Pokals überstanden

So auch am Montagabend beim Pokalerfolg gegen Hannover 96. In der ersten Runde des DFB-Pokals setzte sich Karlsruhe mit 2:0 gegen den Ligakonkurrenten durch und zog so in die zweite Runde ein. Pourié durfte 88 Minuten auf dem Feld bleiben, ehe ihn Marco Djuricin ersetzte.

Lesen Sie jetzt