Nächste Pleite: SV Stockum unterliegt B-Ligist SuS Rünthe im Test mit 1:4

Fußball-Testspiel

Es läuft noch nicht rund für die Fußballer des A-Ligisten SV Stockum: Im zweiten Spiel der Vorbereitung verlor das Team von Zakaria Slimani erneut - diesmal gegen B-Ligist SuS Rünthe.

von Marcel Schürmann

Werne

, 18.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Nächste Pleite: SV Stockum unterliegt B-Ligist SuS Rünthe im Test mit 1:4

Sahen, wie sich ihre Mannschaft in Rünthe hat auskontern lassen: Stockums Trainerduo um Zakaria Slimani (M.) und Henrik Schmidt (l.). © David Döring

Wie schon im ersten Testspiel gegen den TSC Kamen (0:6) verließ der SV Stockum am Mittwochabend das Hafenstadion in Rünthe als Verlierer. Beim B-Ligisten SuS Rünthe, der die abgelaufene Saison in der Kreisliga B2 des Fußballkreises Unna-Hamm auf Platz vier beendete, unterlag der SVS mit 1:4.

Testspiel
SuS Rünthe - SV Stockum
4:1 (1:0)

„Die Niederlage geht schon in Ordnung“, sagte Stockums neuer Co-Trainer Henrik Schmidt, „allerdings muss man auch dazu sagen, dass wir sehr, sehr viel trainiert haben im Vorfeld. Da waren bei dem einen oder anderen die Beine etwas schwer.“

Auch vom Aufgebot her war es etwas dünn, was der SV Stockum am Mittwoch mit nach Rünthe brachte. Nur 14 Spieler - darunter wieder zwei Aktuere der der zweiten Mannschaft - standen dem Trainerduo Slimani/Schmidt zur Verfügung. „Deshalb musste sogar unser etatmäßiger Physio Hüseyin Caglar ab der zweiten Halbzeit seine Schuhe schnüren“, so Schmidt weiter. Caglar mit seinen Mitte 20 sei zwar noch sehr beweglich, „aber fußballerisch ist es da schon etwas anders“, sagt Schmidt lachend.

Handelfmeter sorgt für Rückstand

Es dauerte 20 Minuten, bis sich die Stockumer in Rünthe gefunden hatten. Da stand es jedoch schon 0:1 aus SVS-Sicht. Die Gastgeber hatten nach einer Viertelstunde einen Handelfmeter verwandelt. „Unglücklich, aber nicht unberechtigt“, sagte Schmidt zu der Aktion, als Verteidiger Hüseyin Yilmaz den Ball an die Hand bekam, die schließlich mit Strafstoß geahndet wurde. In der Folge ließen Neuzugang Samet Sahin und Sanel Mehovic noch gute Chancen auf den Ausgleich ungenutzt.

Nach dem Pausentee kamen die Gäste besser ins Spiel, machten ordentlich Druck. Vor allem der eingewechselte Rachid Mohamedi Abdelkader belebte das Stockumer Spiel auf der linken Seite. Doch auch er sowie erneut Sahin und Mehovic scheiterten jeweils am starken Rünther Schlussmann.

Rünthe kontert, Stockum betreibt Ergebniskosmetik

„Danach haben wir uns von Rünthes erfahrenem Sturmduo eiskalt auskontern lassen, da haben wir die Absicherung etwas schleifen lassen“, sprach Schmidt auch die negativen Punkte an. „Die sollten wir bis zum Saisonstart aber in den Griff bekommen“, macht er sich keine großen Gedanken. Den Schlusspunkt setzte in den letzten zehn Minuten dann Sahin, dessen Flachschuss ins rechte untere Eck zum 1:4-Endstand einschlug.

SV Stockum: Makowiecki - Baaka, Tas, Flüß (46. Abdelkader), Mehovic, Yilmaz, Sahin, Bouaid, Eliyazici, Löbbecke (46. Caglar), Bhihi

Tore: 1:0 (FE, 15.), 2:0 (60.), 3:0 (70.), 4:0 (75.), 4:1 Sahin (82.)

Lesen Sie jetzt