Reformen sind nötig

WERNE Ständig rückläufige Zahlen bei den Tennis-Stadtmeisterschaften dürften die Tennisvereine zu einer Reform dieser Titelkämpfe zwingen.

03.09.2007, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als am Sonntag gegen 17 Uhr die Meisterschaften mit der Siegerehrung endeten, gab es bereits erste Überlegungen. Denn dass Änderungen notwendig sind, zeigte die Herren A, die Königsklasse. Hier gab es nur fünf Meldungen, bei den Damen A gar nur vier..

Der stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Zielonka, der zur Siegerehrung gekommen war, versprach den Tennisvereinen Unterstützung. Im nächsten Jahr soll evtl. über einen anderen Spielmodus mehr Attraktivität erreicht werden. Angedacht wurde, wie bei anderen Sportarten auch, offene Stadtmeisterschaften auszuschreiben.

Meldezahlen

Die geringen Meldezahlen in diesem Jahr hatte schon bei der Auslosung am Montag für viel Kopfzerbrechen gesorgt. Der Vertreter des Stadtsportverbandes Norbert Wulfert, der Clubchef des BW Werne, Jörg Bretschneider, und die Sportwarte Sebastian Schepers und Christa Wulfert hatten große Mühe, die Felder zusammenzustellen. Sehr oft waren sie gezwungen, in den Gruppen mit nur drei oder vier Teilnehmern jeden gegen jeden antreten zu lassen.

Teuber siegt bei Herren

Bei den Herren A siegte Hendrik Teuber (BSG Stockum) vor seinem Freund und Doppelpartner Christian Offermann (WTC). Bei den Damen A waren es nur vier Meldungen, jeweils zwei vom Ausrichter BW und vom WTC 75. Überraschend setzte sich Theresa Steinkuhl (BW) in der Vorrunde gegen Ramona Bögge (WTC 75) 3:6, 7:5, 7:6 durch. Anastasia Au (WTC 75) sicherte sich den 2. Platz.

Spannende Spiele

Ganz knappe Ergebnisse gab es im Jugendbereich bei den Jüngsten Mika Bolland (WTC 75) gewann gegen Leon Brinkmann (BW) mit 15:14 und 15:14 im Kleinfeld. Bei den Bambini Einzeln im Kleinfeld konnte sogar in einem 16er Feld ausgelost werden.

Eifrigster Teilnehmer bei der Jugend war Philipp Marek vom WTC 75. Er hatte im Einzel und im Doppel im Yannik Eisenbach gemeldet und musste jeweils drei Spiele bestreiten und die zwei Titel mit nach Hause zu nehmen. Aus Zeitgründen konnte im Jugendbereich das Endspiel der Jungen AK I im Einzel nicht ausgetragen werden. Lennart Wulfert und Hendrik König beide vom WTC 75 werden die Begegnung im Laufe der kommenden Woche austragen.

Siegerehrung

Die Siegerehrung wurde vom stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Zielonka, Norbert Wulfert vom Stadtsportbund, Jörg Bretschneider und Sebastian Schepers vom BW Werne vorgenommen.

Lesen Sie jetzt