Reiten: Vereinsmeisterschaft - Zum Glück gibt es Matthias Zobel

WERNE Zum Glück gab es bei der Vereinsmeisterschaft des RV St. Georg Werne Matthias Zobel und seine Percy Lane Z. Das Reiterpaar verhinderte mit seinem Titel gleich zwei "Monopole".

von Von Heinz Overmann

, 16.03.2009, 18:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reiten: Vereinsmeisterschaft - Zum Glück gibt es Matthias Zobel

Mit dem Sieg im L-Springen mit Stechen, hier die Siegerehrung durch den Vereinsvorsitzenden Hans Haubruck, sicherte sich Matthias Zobel die Vereinsmeisterschaft der Springreiter.

Denn wenn Matthias seine neunjährige Stute nicht so flott durch den Stechparcours des abschließenden L-Springens gelenkt hätte, wäre der totale Triumph der Amazonen bei diesen Titelkämpfen perfekt gewesen. Zuvor hatten schon Kathrin Wacker, Jennifer Häring, Anna-Maria Schulze Kersting, Lea Schilling und Franziska Große Oetringhaus die ersten fünf Titel gewonnen, bis Matthias Zobel die Männer-Ehre noch rettete. Wie stark auch im L-Springen die weibliche Konkurrenz war, zeigt ein Blick in die Platzierungsliste. Denn hinter ihm platzierten sich mit Kathrin Kempfer und Canan Breforth zwei Amazonen.

Der Sieg vom Matthias Zobel verhinderte auch, dass alle Titel in Ehringhausen blieben. Zobel sorgte somit wenigstens für einen Sieg der Reitgemeinschaft Lenklar. Interessant auch der Titelgewinn von Kathrin Wacker in der Ponydressur. Im vergangenen Jahr hatte sich ihre Schwester Anna diesen Titel geholt.

Lesen Sie jetzt