Siebte Niederlage in Serie für den TV Werne

Volleyball: Oberliga

Wernes Volleyballerinnen haben das Siegen verlernt. Zum siebten Mal in Folge stand am Samstag eine Niederlage. Diesmal verloren die TVW-Frauen 1:3 beim VV Schwerte.

von Juri Kollhoff

Werne

, 26.11.2017, 21:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Für Marie-Therese Fleddermann und die Werner Volleyballerinnen läuft es derzeit einfach nicht. Auch in Schwerte ging der TVW leer aus.

Für Marie-Therese Fleddermann und die Werner Volleyballerinnen läuft es derzeit einfach nicht. Auch in Schwerte ging der TVW leer aus. © Foto: Manuela Schwerte

Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne sind auch im siebten Spiel in Folge sieglos geblieben. Gegen den VV Schwerte unterlag der TVW nach gewonnenem ersten Satz noch mit 1:3 (23:25, 25:21, 25:21, 25:16).

Bernd Purzner, der ohne seinen Coaching-Partner Bronek Bakiewicz (berufsbedingt verhindert) an der Seitenlinie stand, startete mit Marie-Therese Fleddermann im Zuspiel, Christina Wienker auf der Diagonalposition, Anna Jäger und Anna Kablitz im Außenangriff, Annika Böhle und Mira Struwe als Mittelblockduo sowie Ida Steinweg als Libera in die Partie.

Werne startete optimal in das Spiel, schnell erarbeitete sich das Team eine komfortable Führung von acht Punkten. Im Laufe des Satzes ließ der TVW dann etwas nach, aber zum Satzgewinn reichte es noch (25:23). Ende des ersten Durchgangs kam Schwerte bereits deutlich besser zurecht und das setzte sich im weiteren Spielverlauf fort. Auch wenn Werne wieder einen guten Start erwischte, konnte der VVS dagegenhalten. Es entwickelte sich ein spannender und sehr abwechslungsreicher zweiter Satz, bei dem sich Schwerte aufgrund der aktiveren Schlussphase durchsetzte.

Ständige Führungswechsel

Im dritten Durchgang ging es wieder von Anfang an hoch her. Bis zum 14:14 konnte sich kein Team entscheidend absetzen, zahlreiche Führungswechsel sorgten für Spannung. Beide Teams konnten in der Regel ihre Angriffe aus der Annahme heraus verwerten. Zum Satzende wurde der TVW jedoch nachlässig mit seiner Chancenverwertung. Eine Serie von sechs abgegebenen Punkten sorgte dafür, dass Schwerte auch den dritten Satz für sich entschied. Zwar zeigte Werne auch im vierten Durchgang einige hochklassige Spielzüge, viel zu oft wechselten sich die jedoch mit Serien ärgerlicher Eigenfehler ab. Das kostete Purzners Team erneut den Sieg in einem extrem wichtigen Spiel.

„Trotz der Niederlage muss man sagen, dass wir uns gegenüber der Vorwoche deutlich gesteigert haben“, sagte Purzner, der auch mit dem Gegner haderte: „Wir hatten etwas Pech, dass wir heute auf eine sehr spielstarke Mannschaft aus Schwerte in bestechender Tagesform getroffen sind.“ Manko des TV Werne waren harmlose Aufschläge und die fehlende Konstanz, die den Klub nun schon einige Siege gekostet hat.

Vorsprung schwindet

Dadurch, dass Werne wieder nicht punkten konnte, ist der Vorsprung auf die Abstiegsplätze nur noch minimal. Der TVW rutschte einen weiteren Platz in der Tabelle ab und findet sich jetzt auf Rang acht wieder. Nur noch zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf Schwerte und Rang neun. Fünf Zähler sind es auf den Vorletzten und zehntplatzierten TV Hörde II. Das Werner Trainerteam hat nun zwei Wochen Zeit, die Mannschaft aufzurichten, damit es in der Rückrunde besser läuft. Dann trifft der TVW zunächst auf Telstar Bochum. Werne konnte Telstar Anfang der Saison deutlich besiegen.

TVW: Wienker, Grewe, Patzdorf, Jäger, Kablitz, Trilken, Böhle, Stuwe, Fleddermann, Böttger, Steinweg, Rottmann

Lesen Sie jetzt