Stadtrat beschließt: Kunstrasen am Lindert - Tartan im Dahl

Sportanlagen

WERNE Eine lang anhaltende Meinungsfindung über neuen Glanz für Wernes Sportanlagen im Dahl und am Lindert beendete der Rat am Mittwoch auf seiner letzten Sitzung seiner Wahlperiode: Der Tennenplatz am Sportzentrum Lindert wird in einen Kunstrasenplatz für Fußball und Hockey umgewandelt, das Sportzentrum Dahl bekommt eine wettkampftaugliche 400-Meter Tartanbahn.

von Von Wolfgang Gumprich

, 01.10.2009, 13:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Dahl wird das neue Leichtathletikzentrum in Werne.

Der Dahl wird das neue Leichtathletikzentrum in Werne.

Dieser neuerliche Beschluss war nötig geworden, denn im Juni hatte der Rat beschlossen, den Kunstrasenplatz als auch die 400-Meter-Tartanbahn im Sportzentrum Lindert zu bauen. Nach dieser Entscheidung kam es zu Diskussionen in den Sportvereinen mit dem Ergebnis, dass der Stadtsportverband eine Arbeitsgruppe bildete, die dem Rat einen „Optimierungsvorschlag“ unterbreiten sollte. Über den stimmte der Rat nun am Mittwoch ab. Als Vorteil nennt der Stadtsportverband, dass mit dieser Lösung nun Fußball, Hockey, Leichtathletik sowie der Schulsport unabhängig voneinander ausgeübt werden könnten. Die Leichtathletik mit ihren unterschiedlichen und oft nicht Kunstrasen tauglichen Disziplinen (z. B. Diskus- und Speerwurf) könne im Dahl zusammengefasst werden, der Kunstrasen stünde ganz den Ballsportarten zur Verfügung. Als Kosten werden 1,1 bis 1,3 Millionen Euro angegeben.

Lesen Sie jetzt