Stockum in Hamm - Eintracht gastiert in Herringen

Fußball: Kreisliga

In der vergangenen Woche trennten sich die Kreisliga-A-Fußballer des SV Stockum mit einem eher ungewöhnlichen Ergebnis in dieser Spielklasse vom TuS Germania Lohauserholz-Daberg III: 0:0. Nun sollen beim TuS Wiescherhöfen II auch endlich Tore fallen. Derweil will Eintracht Werne in Herringen den ersten Sieg einfahren.

WERNE

, 18.08.2017, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der SV Stockum um Ömer Eliyazici läuft am Sonntag beim TuS Wiescherhöfen II auf.

Der SV Stockum um Ömer Eliyazici läuft am Sonntag beim TuS Wiescherhöfen II auf.

Fußball, Kreisliga A1 Unna-Hamm Herringen - Eintracht Werne Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz, Schachtstraße 30, 59077 Hamm

„Die Punkteteilung ist für uns zu wenig“, sagte Mario Martinovic, Coach des Fußball-A-Kreisligisten Eintracht Werne, nach dem 2:2-Remis zum Auftakt gegen den Hammer SC. Im zweiten Saisonspiel sollen nun drei Punkte her, doch die Eintracht gastiert beim Spitzenreiter SVF Herringen. Hoffnung macht die Rückkehr eines Stürmers.

Mario Martinovic ärgerte sich beim Unentschieden gegen den Hammer SC über die eigene Chancenverwertung. „Wir hatten genug Chancen, nur diese eben nicht genutzt“, so der Trainer. Gegen Tabellenführer Herringen, der zuletzt die Hammer Spvg III mit 5:0 abfertigte, rechnet Martinovic mit weniger Tormöglichkeiten. „Da werden wir nicht so viele Chancen bekommen, vor allem da Herringen eine gute Verteidigung hat“, sagte der Coach.

Fehlen werden den Wernern definitiv Serkan Özdemir und Matthias Müller. Alexander Holthaus, der nach einer Verletzung zurückkehrt, wird wahrscheinlich auch noch fehlen.

Hoffnung macht Mario Martinovic die Rückkehr von Angreifer Thomas Wilczek, der zuletzt im Urlaub weilte. „Mit ihm haben wir endlich wieder einen richtigen Stürmer vorne drin“, so der Eintracht-Übungsleiter. Dessen Bruder Marko Martinovic würde eine Position nach hinten rutschen und als hängende Spitze agieren.

Wiescherhöfen II – Stockum Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz, Wielandstraße 41, 59077 Hamm

Der Spielertrainer des SV Stockum, Ali Karaman, weiß, wie sein Team am Sonntag zu Torerfolgen kommen kann. „Wir müssen uns im Spiel nach vorne kreativer verhalten als gegen Lohauserholz. Obwohl wir mit zwei Stürmern aufgelaufen waren, haben wir uns immer wieder festgelaufen“, erklärte Karaman.

Der Gegner vom Sonntag wiederum musste zum Saisonauftakt eine deutliche 0:4-Niederlage gegen SVE Heessen hinnehmen. Doch Ali Karaman will dieses Ergebnis nicht zu hoch hängen. „Wir haben uns auch nicht mit Ruhm bekleckert. Das wird ein ähnliches Spiel wie gegen Lohauserholz“, so Karaman. Er rechnet mit einem kampfbetonten Gegner. Chancen sieht Karaman aufgrund der 0:4-Niederlage lediglich in der Defensive des TuS Wiescherhöfen. „Das zeigt, dass die vielleicht anfällig hinten sind“, sagte er. Doch Spielertrainer Karaman ist auch gewarnt. Denn in der vergangenen Saison unterlag der SV Stockum in Wiescherhöfen mit 1:3.

Torwart fehlt weiterhin

Gegen das Team aus Hamm kann der Spielertrainer wieder auf Enes Tayar und Andreas Gaida bauen, die zuletzt verhindert waren. Weiterhin fehlen werden allerdings Torwart Cüneyt Tüten, für den gegen Germania Lohauserholz Max Kerkhoff den Kasten hütete, und Enes Tozlu, die beide im Urlaub sind. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt