SV Herbern zieht ins Wiescherhöfer Finale ein

Fußball-Vorbereitung

Am Donnerstag absolvierte der SVH sein drittes Testspiel in den letzten drei Tagen. Beeindruckend: Alle Partien entschieden die Blau-Gelben für sich. Beim Sommerturnier in Wiescherhöfen zog das Bentrup-Team am Donnerstag nach verdientem 2:0-Sieg gegen die gleichklassige Reserve der Hammer SpVg ins Finale ein.

von Von Florian Groeger

, 04.08.2011, 22:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vergab einige Hochkaräter, erzielte aber den wichtigen Treffer zum 2:0 - SVH-Stürmer Joachim Mrowiec (r.).

Vergab einige Hochkaräter, erzielte aber den wichtigen Treffer zum 2:0 - SVH-Stürmer Joachim Mrowiec (r.).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Testspiel: SV Herbern - Hammer SpVg II

Fußball-Landesligist SV Herbern steht nach dem souveränen 2:0-Sieg gegen die Hammer SpVg II im Finale des Sommerturniers beim TuS Wiescherhöfen.
04.08.2011
/
Damian Manka (r.) im Zweikampf© Foto: Groeger
Jonas Wilde (M.) leistete die Vorarbeit zum Herberner Führungstreffer.© Foto: Groeger
Joachim Mrowiec (M.) traf per Kopf zum 2:0.© Foto: Groeger
Janis Drees (l.) ist vor seinem Gegenspieler am Ball.© Foto: Groeger
Simeon Uhlenbrock (M.) im Kopfballduell.© Foto: Groeger
SVH-Keeper Tobias Feldmann (l.) verlebte einen ruhigen Abend.© Foto: Groeger
Dennis Kaminski (r.) im Luftduell.© Foto: Groeger
Die Hammer SpVg (rote Trikots) agierte gegen den SVH chancenlos. © Foto: Groeger
Vergab einige Hochkaräter: Joachim Mrowiec (vorne).© Foto: Groeger
Schlagworte

Vor allem Torjäger Joachim Mrowiec – sonst eiskalt – scheiterte gleich dreifach (16., 34., 37.). Die Hammer brachten es in den ersten 45 Minuten lediglich auf einen harmlosen Torabschluss.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Testspiel: SV Herbern - Hammer SpVg II

Fußball-Landesligist SV Herbern steht nach dem souveränen 2:0-Sieg gegen die Hammer SpVg II im Finale des Sommerturniers beim TuS Wiescherhöfen.
04.08.2011
/
Damian Manka (r.) im Zweikampf© Foto: Groeger
Jonas Wilde (M.) leistete die Vorarbeit zum Herberner Führungstreffer.© Foto: Groeger
Joachim Mrowiec (M.) traf per Kopf zum 2:0.© Foto: Groeger
Janis Drees (l.) ist vor seinem Gegenspieler am Ball.© Foto: Groeger
Simeon Uhlenbrock (M.) im Kopfballduell.© Foto: Groeger
SVH-Keeper Tobias Feldmann (l.) verlebte einen ruhigen Abend.© Foto: Groeger
Dennis Kaminski (r.) im Luftduell.© Foto: Groeger
Die Hammer SpVg (rote Trikots) agierte gegen den SVH chancenlos. © Foto: Groeger
Vergab einige Hochkaräter: Joachim Mrowiec (vorne).© Foto: Groeger
Schlagworte

HSV-Keeper Florian Klein stand dann in der 49. Minute im Mittelpunkt. Saado flankte von rechts, Klein verschätzte sich, und endlich nutzte Mrowiec, am zweiten Pfosten lauernd, seine Chance per Kopf – 2:0 (49.). Das weitere Geschehen der Partie ist schnell erzählt. Herbern kontrollierte, die Hammer erspielten sich im zweiten Durchgang keine einzige Chance. Mrowiec, Manka und Kaminski verpassten es in der Schlussphase, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.  

  Entsprechend angetan von der Leistung seiner Mannschaft zeigte sich Christian Bentrup, der kurzfristig auf den erkrankten Steffen Kramer verzichten musste, nach Spielende. „Ich bin sehr überrascht, wie gut wir die Strapazen der letzten Tage weggesteckt haben. Mit unseren vielen A-Jugendlichen sind wir in der Breite sehr gut aufgestellt.“Eine positive Nachricht vermeldete Bentrup bezüglich der Verletzung von Torhüter Henning Schubert. „Henning hat sich einen Bänderriss und eine leichte Knochenabsplitterung im Finger zugezogen. Eine OP ist nicht notwendig. Trotzdem wird er einige Wochen pausieren müssen.“  

TEAM UND TORE
SV Herbern: Feldmann - Bruland, Drees (75. Tüns), von der Ley - Manka, Kaminski - Saado, Brockmeier, Wilde - Mrowiec, Uhlenbrock (54. Manfredi)
Tore: 1:0 Saado (6.), 2:0 Mrowiec (49.)

Lesen Sie jetzt