SVH mit unnötiger Niederlage in Schüren

Bezirksliga 8

HERBERN Trainer Ralf Dreier hatte seine Mannschaft vor dem Spiel gegen den BSV Schüren gewarnt: „In der Vorsaison haben die uns in beiden Spielen alles abverlangt. Wir brauchen eine Top-Leistung, um da zu bestehen.“ Nun, die Top-Leistung blieb aus: Der SVH kassierte beim 1:3 (0:1) in Schüren seine zweite Saisonniederlage.

von Von Daniel Otto

, 04.10.2009, 22:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
SVH mit unnötiger Niederlage in Schüren

Dass der Führungstreffer für die Schürener aus vermeintlicher Abseitsposition fiel (40.), war für den Trainer mindestens genauso ärgerlich, wie das zweite Gegentor. Zwischenzeitlich hatte Närdemann seine Hereinnahme mit dem Ausgleich gerechtfertigt (55.) und nährte die Hoffnung auf eine Fortsetzung der Herberner Serie von zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage. Doch eine knappe Viertelstunde später schlugen die Gastgeber zurück. Bei einem langen Ball in den Strafraum blieb Torhüter Dautanac auf der Linie, während sich seine Abwehrleute auf ihn verließen. Nutznießer war der gegnerische Stürmer, der zum 2:1 einnetzte.

Im Anschluss spielten die Schürener mit allen Tricks, die der Fußball in seiner Kiste hat, und brachten die Spieler des SVH damit aus dem Konzept. Die Schlussoffensive war nicht drangvoll genug und als Herbern auch die letzte Absicherung aufgab, konterte Schüren zum Siegtreffer. „Das war eine völlig unnötige Niederlage, die wir jetzt leider nicht mehr ändern können. Wir müssen nach vorne schauen“, resümierte Ralf Dreier das Spiel seines Teams. Am nächsten Sonntag ist die SuS Kaiserau in Herbern zu Gast.

Dautanac, D. Wilcock, K. Wilcock, Reckers, Christ, Saado (70. Rothers), Kaminski (75. Zilligen), Löcke (60. Brockmeier), Närdemann, Bruland, de Sousa

1:0 (40.), 1:1 Närdemann (55.), 2:1 (70.), 3:1 (90.)

Lesen Sie jetzt