SVH trifft im ersten Pflichtspiel auf den SV Welver

Fußball-Westfalenpokal

Für den SV Herbern ist am Mittwoch die Vorbereitungszeit beendet. Beim SV Welver steht das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm. Der Sieger dieses Westfalenpokalspiels kann sich auf einen attraktiven Gegner in der nächsten Runde freuen: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dies Regionalligist Sportfreunde Lotte sein.

HERBERN/WERNE

16.08.2011, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
SVH trifft im ersten Pflichtspiel auf den SV Welver

Der SV Welver wird übrigens von Frank Joubert trainiert, der beim Bezirksligisten ins sechste Trainerjahr geht. Er ist in Werne ein alter Bekannter. Joubert spielte 1986/87 für den damaligen Landesligisten SSV Werne, der damals das klassenhöchste Team des Fußballkreises stellte. Herbern war zu diesem Zeitpunkt Bezirksligist. Die mögliche Partie gegen Lotte in der nächsten Pokalrunde ist für den den SVH und Welver ein großer Ansporn. Aber genau in dieser Tatsache liegt auch das Problem - vor allem für den Favoriten. Oft wirken höherklassige Vereine im Pokal verkrampft, weniger leichtfüßig und verunsichert.

Frank Heidemann, Sportlicher Leiter der Herberner, stärkt seiner Elf den Rücken: „Ich bin absolut von unserer Mannschaft überzeugt“, so Heidemann. Nicht auflaufen können in Welver Henning Schubert, Timmy Schütte, Daniel Krüger und Benedikt Schlupp. Außerdem wird Ludger Staar, Co-Trainer des SVH, seinen Chef Christian Bentrup an der Seitenlinie vertreten.

Lesen Sie jetzt