Tennis: Valeria Jäger sichert sich den Titel

WERNE Guter Sport, herrliches Wetter und emotionale Momente - die 18. Auflage des Generationencups beim Werner TC bot Teilnehmern und Zuschauern gleichermaßen ein Tenniswochenende nach Maß. Selten fiel die Entscheidung über den Gesamtsieger in der Vereinswertung so eindeutig aus.

von Von Kevin Kohues

, 06.07.2008, 20:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Siegte im Einzel der Damen: Valeria Jäger, die für den SV Herbern spielte. Foto: Tina Nitsche

Siegte im Einzel der Damen: Valeria Jäger, die für den SV Herbern spielte. Foto: Tina Nitsche

Der SuS Oberaden sicherte sich mit 61 Punkten und damit 14 Zählern Vorsprung vor TuRa Bergkamen (47) den Siegerpokal. Für die heimischen Vereine TG Selm (4., 44 Punkte), Ausrichter Werner TC (5., 43), BW Werne (7., 25) und SV Herbern (8., 24) blieben nur die hinteren Ränge.

Dies galt freilich nicht für die Einzelkonkurrenz. Hier sicherte sich der Selmer Thomas Karsch mit einem glatten 6:0, 6:0 im Finale gegen Christian Schaeffer (VfL Kamen) ebenso souverän den Sieg wie bei den Damen Valeria Jäger. Die Herbernerin gewann den ersten Satz gegen Wenke Beckmann (VfL Kamen) mit 6:4, im zweiten Satz gab ihre Gegnerin auf.

Selmerinnen siegen im Damen-Doppel

Einen Sieg im Damen 40 Doppel verbuchten die Selmerinnen Surholt/Hoheisel (6:1, 6:1 gegen Tölle/Könitz-Freudenreich aus Oberaden). Bei den Herren 40 triumphierte das Doppel Schulz/von Bohlen (BW Werne) 6:3 und 7:5 über Surholt/Eisenbach (TG Selm).

Immerhin ins Finale schafften es Schepers/Schmiedeknecht (BW Werne) bei den Herren 30 sowie Höhne/Johannknecht (WTC) bei den Damen 30. Auch das Herren 60-Doppel Homann/Kersting (WTC) musste sich gegen die "Abo-Sieger" Onnasch/Leue aus Oberaden mit Platz zwei begnügen.

Mehr zum Generationen-Cup lesen Sie am Dienstag (8. Juli) im Lokalsport der Werner Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt