Topspiel steigt in Vinnum - die Spiele in der Vorschau

Fußball-Kreisliga LH

Drei Teams, Eintracht Werne, Cappenberg und Alstedde, werden am Sonntagnachmittag genau schauen, was im Derby zwischen Vinnum und Olfen passiert, wenn Platz eins und zwei aufeinander treffen.

KREISGEBIET

08.11.2013, 13:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die SG Selm hat derzeit einen Lauf und fährt Punkte für Punkte ein. Der Positivtrend beim Gegner aus Capelle endete vergangene Woche bei der 2:4-Heimniederlage gegen den SV Stockum. Beide Mannschaften wollen sich nicht verstecken, zollen ihrem Gegner aber Respekt. „Wir wollen nicht verlieren, aber müssen sehr beherzt aufspielen um gegen Capelle etwas zu erreichen“, erklärte Selms Coach Frank Bidar. Der SG-Trainer hofft, dass seine Mannen in Punkto Zweikämpfstärke und spielerischer Qualität im Vergleich zur Vorwoche in Lüdinghausen wieder zulegt. Carsten Zolda, Mike Zolda und Sebastian Kramzik fallen in Selm aus.  

Ein interessantes Duell erwartet die Zuschauer am Cappenberger Kohuesholz. Die Herberner Reserve ist zu Gast und wird versuchen, dem bisherigen Überraschungsteam von Trainer Patrick Osmolski die Punkte zu klauen. Osmolski hat vor seinem Gegner auch gehörigen Respekt. „Herbern hat nur zwei Spiele verloren. Ich schätze den SVH als sehr, sehr stark ein“, sagte der Cappenberger Spielertrainer. Daniel Stock, Nico Knop und Max Boldt fallen verletzungsbedingt aus. Hinzu gesellen sich noch Sven Steffenhagen und Max Zocher.  

Peter Poslednik hofft weiter. Die Leistungen seiner Mannschaft stimmten zuletzt, nur die Ergebnisse spiegelten eben nicht die Einstellung, den Einsatz und die Moral des Polizeisportvereins wider. „Uns fehlt mometan einfach das Quäntchen Glück. Es ist unglaublich, wie wir letzte Woche die Gegentreffer kassiert haben“, ist Poslednik immer noch etwas ratlos wegen der 1:2-Niederlagen in Alstedde. Gegen Davensberg will der PSV gewinnen, muss aber wieder auf einige Spieler verzichten. Zu den bisherigen Ausfällen gesellen sich wohl Ricardo Poslednik und Jonas Lammers.  

Vergangene Woche verspielte die Mannschaft von Klaus Lohmann in der Nachspielzeit drei sichere Punkte und musste sich gegen BW Ottmarsbocholt schließlich mit einem 3:3-Remis begnügen. In Werne glaubt Lohmann an eine Überraschung. „Wenn wir mit der Moral der letzten Woche auftreten, ist dort was möglich“, so Lohmann. Hendrik Schmidt, Robin Löchter und Marvin Schulz fehlen beim SV Südkirchen.  

 

Lesen Sie jetzt