Tormaschine Herbern - SVH demontiert SuS Rünthe 16:0

Fußball-Vorbereitung

Wortlos, mit hängenden Köpfen schlichen die Spieler des SuS Rünthe Richtung Kabine. Nach 45 Minuten lag der Fußball-A-Kreisligist am Dienstagabend beim Sommerturnier in Wiescherhöfen gegen den Landesligisten SV Herbern mit 0:10 in Rückstand. Richtig gelesen - 0:10. Nach 90 Minuten hieß es gar 0:16.

WIESCHERHÖFEN

von Von Florian Groeger

, 02.08.2011, 23:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tormaschine Herbern - SVH demontiert SuS Rünthe 16:0

Traf gegen Rünthe doppelt: SVH-Torjäger: Joachim Mrowiec (r.).

Der SVH zerlegte die restlos überforderten Rünther nach allen Regeln der Fußballkunst, und schraubte die Torausbeute der letzten drei Partien nebenbei auf 26. SVH-Trainer Christian Bentrup, der David Brockmeier als Spielführer aufs Feld schickte - die Kapitäns-Entscheidung aber erst am 14. August von der Mannschaft treffen lässt - baute seine Startelf im Vergleich zum Herringen-Spiel (6:1) auf mehreren Positionen um, den Spielfluss hemmte das aber keinesfalls.Kurze Abtastphase Nach knapp 15-minütiger Abtastphase nahm das Rünther Unheil seinen Lauf. In schöner Regelmäßigkeit erzielten die Herberner ihre Tore - unterbrochen von einem Slapstick-Eigentor (23.). Joachim Mrowiec, Jussef Saado und Daniel Krüger trugen sich bis zum Halbzeitpfiff jeweils doppelt in die Trefferliste ein. Im zweiten Durchgang ließ es der SVH etwas gemächlicher angehen. Nach Krügers 11:0 (50.) dauerte es immerhin 16 Minuten, bis die Blau-Gelben das Dutzend voll machten. Daniel Krüger (68.), Dennis Kaminski (73.), Jussef Saado (79.) und Simeon Uhlenbrock (90.) stellten den Endstand her.Halbfinale gegen Hammer SpVg II "Zu dem Spiel muss man nicht viel sagen. Es ist schade, dass Rünthe hier mit der zweiten Mannschaft antritt", analysierte Bentrup. Im Halbfinale trifft der SVH am Donnerstag (17.45 Uhr) auf die Hammer SpVg II - Bentrup erwartet eine "interessante Partie".  

TEAM UND TORE
SV Herbern: Adamek - Tüns, Drees, Reckers - Brockmeier (46. Uhlenbrock) - Saado, Bauland (60. Kramer), Manfredi, Zilligen - Krüger, Mrowiec (46. Kaminski)
Tore: 1:0 Bruland (14.), 2:0 Brockmeier (19.), 3:0 Mrowiec (21.), 4:0 Krüger (22.), 5:0 Eigentor (23.), 6:0 Saado (23.), 7:0 Drees (28.), 8:0 Krüger (30.), 9:0 Mrowiec (34.), 10:0 (43.) Saado, 11:0 Krüger (50.), 12:0 Uhlenbrock (66.), 13:0 Krüger (68.), 14:0 Kaminski (73.), 15:0 Saado (79.), 16:0 Uhlenbrock (90.)

 

 

 

Lesen Sie jetzt