Trotz schwerer Verletzung könnte Sven Freitag nur zwei Spiele verpassen

mlzSV Herbern

Sven Freitag vom SV Herbern hatte sich im letzten Spiel vor der Winterpause schwer verletzt. Nun war er auf dem besten Weg zu seinem Comeback - doch das stoppte Corona vorläufig.

Herbern

, 15.04.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war das letzte Spiel vor der Winterpause für den SV Herbern. Gerade erst lief die Anfangsphase in der Partie bei RW Deuten. Sven Freitag stand zum siebten Mal in dieser Saison im Kasten des SVH. Bei einem Abstoß in der zwölften Minute verdrehte sich sein Knie.

Noch am Spielfeld ahnte Freitag, dass das nichts Gutes heißen würde. „Ich habe den Ball hinten rausgeschlagen mit meinem rechten Schussbein. Dabei hat sich mein linkes Standbein überdreht und es hat einen Knall gemacht“, beschrieb der Torwart schon kurz danach die Situation.

Julius Höring (l.) und Eric Sabe (r.) stützen Torwart Sven Freitag nach seiner schweren Verletzung in Deuten.

Julius Höring (l.) und Eric Sabe (r.) stützen Torwart Sven Freitag nach seiner schweren Verletzung in Deuten. © Leistner

Die Befürchtungen über die Schwere der Verletzung waren eindeutig - die Ärzte vermuteten einen Kreuzbandriss. Ganz so schlimm war es dann glücklicherweise nicht, wie Sven Freitag mittlerweile rückblickend sagen kann: „Es war zum Einen ein Knorpelschaden, der aber vorher schon da war. Und dann hat der Meniskus noch was abbekommen.“

Eine Operation war bei dem Herberner Keeper glücklicherweise nicht nötig. „Da bin ich Gott sei Dank drum herum gekommen“, erklärt er. „Mit Stabilisationsübungen und sowas konnte ich das ganz gut ohne Operation hinbekommen.“

Jetzt lesen

Vor zwei Wochen sollte Freitag eigentlich nun schon wieder ins Training beim Landesligisten einsteigen. Eigentlich - denn dank des Coronavirus trainiert aktuell niemand auf dem Trainingsgelände der Herberner. Das Comeback des Torhüters muss also noch etwas warten.

Sven Freitag war „vier, fünf Monate ohne Ball“

„Es ist aktuell natürlich langweilig ohne Fußball“, sagt auch Sven Freitag. „Aber vielleicht ist es darauf bezogen mal ganz gut, ich hab jetzt nur zwei Spiele verpasst und kann dann, wenn es wieder losgeht, zumindest schon wieder trainieren.“

Jetzt lesen

Dass er aber bei einer möglichen Fortsetzung der Saison nochmal eingreifen kann, kann er sich nicht wirklich vorstellen. „Ich bin da eher skeptisch. Immerhin war ich jetzt auch vier, fünf Monate ohne Ball. Da dauert es ein wenig, bis man wieder voll auf der Höhe ist“, so Freitag.

Bis es aber wieder losgeht, muss sich Sven Freitag nun eine andere Beschäftigung suchen. „Ich kann jetzt laufen gehen, das klappt auch wirklich beschwerdefrei und gut“, verrät er. „Außerdem habe ich gerade ein Haus gebaut - da gibt es dann natürlich genug zu tun.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt