TTC-Frauen siegen im Kellerduell

Tischtennis

WERNE Die TTC-Frauen feierten im Abstiegsduell gegen Ramsdorf ihren ersten Saisonsieg. Auch das zweite Werner Herrenteam war erfolgreich.

11.11.2009, 19:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Martin Seifert vom TTC Werne.

Martin Seifert vom TTC Werne.

Für spannende Ballwechsel sorgten diesmal schon die Doppel. Die Schwestern Sylvia Enge­mann und Franziska Kowalski setzten sich im ersten Satz erst mit 17:15 gegen Marlies Schierenberg und Birgit Schlattmann-Icking durch. Der zweite Satz endete etwas klarer (11:7), doch im dritten Satz mussten die beiden bis zum 13:11 wieder um jeden Punkt kämpfen. Am Nebentisch mussten Jasmin Stoklossa und Martina Westrup nach einer 2:0-Führung zwar den 2:1-Anschluss hinnehmen, sorgten aber mit einer souveränen Leistung im vierten Satz für den verdienten zweiten Punkt ihres Teams.

Nach dem erfreulichen 2:0-Auftakt in den Doppeln ging es mit sehr engen 4-Satz-Spielen weiter. Sylvia Engemann baute gegen Alexandra Konicek die Führung weiter aus (11:4, 8:11, 11:7, 11:9). Jasmin Stoklossa kam danach mit dem unangenehmen Spiel von Marlies Schierenberg nicht zurecht und musste die erste Werner Niederlage des Abends hinnehmen (6:11, 8:11, 11:8, 7:11). Die zweite Niederlage des Abends für die Gastgeberinnen brachte Marlies Schierenberg Sylvia Engemann bei, die sich im vierten Satz unglücklich mit 10:12 geschlagen geben musste. Zum Abschluss kam es zwischen Franziska Kowalski und Ingrid Wilmer zu einem weiteren spannenden Krimi. Am Ende entschied Franziska das Spiel mit 9:11, 11:8, 6:11, 12:10 und 11:9 denkbar knapp für sich und bescherte der Damenmannschaft damit den verdienten ersten Sieg in dieser Bezirksliga-Saison.

Sylvia Engemann/Franziska Kowalski 1:0 (1:0), Jasmin Stoklossa/Mar­tina Westrup 1:0 (1:0); Engemann 1:1 (3:4)Stoklossa 1:1 (3:11), Westrup 2:0 (6:5), Kowalski 2:0 (4:9)

Das TTC-Team zeigte sich beim Aufsteiger Lünen von der Niederlage gegen Herbern gut erholt. Beim TTC kam Elmar Bressler zu seinem zweiten Einsatz in der laufenden Spielzeit. Ein weiterer Wechsel war nicht erfoderlich, weil Schenke wieder fit war.

Klimek/Seifert 1:0 (2:1), Martin Brocke/r Schwenke 1:0 (4:3),Heitmann/ Bressler 0:1 (0:1);M. Brocke 2:0 (8:4),Klimek 2:0 (9:3), Seifert 1:0 (5:2), Friedhelm Heitmann 0:1 (7:2), Schwenke 1:0 (6:3) Bressler 1:0 (2:0)

Lesen Sie jetzt