TTCW-Jungen müssen um den Aufstieg bangen

Nachwuchs-Tischtennis

Mit Rang zwei in einem Dreierturnier der Bezirksliga-Meister hat der Tischtennis-Nachwuchs des TTC Werne den Aufstieg verpasst - vorerst zumindest: Im Mai böte sich dem Jungen-Team eine weitere Chance. Doch ob diese wahrgenommen werden kann, ist ungewiss.

WERNE

11.04.2011, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die TTC-Spieler Matti Wagner und Angelo Gunia (v.l.) spielten gegen TuS Hiltrup und SC Buer-Hassel ohne Fortune.

Die TTC-Spieler Matti Wagner und Angelo Gunia (v.l.) spielten gegen TuS Hiltrup und SC Buer-Hassel ohne Fortune.

Ruhiger wurde man jedoch auf der Werner Bank als im zweiten Spiel der hohe Favorit auf den Aufstieg, der SC Buer-Hassel, den kämpfenden und nie aufsteckenden TuS Hiltrup letztlich klar mit 8:2 besiegte.Das bedeutete, dass die TTC-Jungen im letzten Spiel gegen die Jungen des SC Buer-Hassel mindestens 6:4 gewinnen mussten, um den Direktaufstieg realisieren zu können. Sie kämpften zwar aufopferungsvoll, hatten jedoch auch viel Pech - so ging der Vergleich mit 3:7 verloren.

Somit steigt Buer-Hassel als Direktaufsteiger in die Jungen-Verbandsliga auf, während der Werne als Zweiter des Bezirks Münster Mitte Mai an einer weiteren Aufstiegsrunde zur Verbandsliga teilnehmen könnte. Da aber am gleichen Wochenende auch das erste Herrenteam der Werner mit Tim Bußkamp und vielleicht auch Gerrit Engemann um den Aufstieg in die Bezirksliga spielt, ist die Teilnahme der TTC-Jungen noch ungewiss.

Lesen Sie jetzt