TV Werne geht in die Hallensaison - Junioren sind Hoffnungsträger

Hockey

Für die Junioren hat die Hallensaison bereits begonnen, die Senioren-Teams des TV Werne folgen in den kommenden Wochen. Den Senioren steht eine schwierige Hallensaison bevor, die Hoffnungen für die Zukunft des Vereins ruhen auf der Jugend.

WERNE

von Von Andre Wagner

, 15.11.2012, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Franzi Heimann (Mitte) geht mit dem Hockey-Mädchen-Team des TV Werne wieder in der Halle auf Torejagd.

Auch Franzi Heimann (Mitte) geht mit dem Hockey-Mädchen-Team des TV Werne wieder in der Halle auf Torejagd.

Nach der Feldsaison wagten die Trainer Hubertus Rosendahl und Wendelin Schriever ein Experiment: Um gerade einmal drei waschechte B-Jugendliche herum bauten sie mit vielen A-Knaben (C-Jugend) ein neues Team auf, das gleich am ersten Spieltag der Westfalenmeisterschaft mit dem Derbysieg gegen den favorisierten SSC Lünen für Begeisterung sorgte.  Die meisten der A-Knaben sind seit 2006 dabei, regelmäßige Gäste beim Auswahltraining in Münster und saugen das Hockey-Können von Cheftrainer Benjamin Schröter, der selbst in der Bundesliga und in der Junioren-Nationalmannschaft spielte, wie Schwämme auf. Im Sommer 2011 feierte der TV Werne mit seinen B-Knaben den ersten Westfalenmeistertitel der Abteilungsgeschichte. Auch in den jüngeren Altersklassen wie den Knaben B und C bildet sich bereits ein besonderes Hockey-Flair aus – und damit die Hoffnung in den nächsten zehn Jahren die Oberliga auf dem Feld oder in der Halle zu erreichen. 

Lesen Sie jetzt