TV Werne ist gegen Marl hoch motiviert

Basketball

WERNE Mit jeder Menge Selbstvertrauen und zwei Auftaktsiegen im Rücken laufen die Basketballer des TV Werne am Sonntag (4. Oktober) um 13 Uhr beim Marler BC auf. Kein Wunder, nach zuletzt überzeugenden Auftritten gegen Paderborn und Ibbenbüren.

von Von Dominik Gumprich

, 02.10.2009, 15:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ivan Rosic, Trainer des TV Werne.

Ivan Rosic, Trainer des TV Werne.

Der TVW will nun seine Siegesserie fortsetzten und die guten Eindrücke der Auftaktspiele bestätigen. "Ich gehe sehr optimistisch in das Duell mit Marl", sagt TV-Coach Ivan Rosic.

Doch Rosic hat auch Sorgen im Gepäck: Douglas Hammond verletzte sich am vergangenen Spieltag gegen Ibbenbüren am Fußgelenk und wird den Wernern in Marl fehlen. Hammond kann schon seit einem Monat nur teilweise eingesetzt werden, immer wieder plagen ihn Verletzungen am Sprunggelenk. "Douglas konnte die ganze Woche nicht trainieren. Sein Fuß ist angeschwollen und er wird definitiv nicht spielen. Ich befürchte, dass wird eine längere Geschichte", erklärt Rosic. Keine normalen Umstände Damit noch nicht genug, Frederik Meinert fällt aus privaten Gründen ebenfalls aus. "Die zwei zu ersetzten wird eine Herausforderung. Beide zusammen haben 31 Punkte im letzten Spiel gemacht. Die Last müssen wir nun auf mehreren Schultern verteilen", sagt der TV-Coach.

So verbucht Rosic das Spiel am Sonntag unter der Kategorie: "Keine normalen Umstände". Neben den beiden schmerzlich vermissten Stammkräften gehört dazu auch die Anwurfzeit - 13 Uhr ist sicherlich nicht "normal". Der Gastgeber aus Marl hat nichts zu verlieren, nach zwei Spieltagen finden sie sich auf dem zehnten Tabellenplatz wieder.

"Das wird eine schwere Aufgabe, aber ich denke wir haben eine gute Chance zu gewinnen. Wir sind alle hoch motiviert", verspricht Ivan Rosic.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Volleyball: Oberliga
Annika Lembcke hat über einen Vereinswechsel nachgedacht - ist aber immer beim TV Werne geblieben