TV Werne kassiert deutliche Klatsche in Oberaden

Handball-Bezirksliga

Die Handball-Herren des TV Werne kommen beim Auswärtsspiel in Oberaden mit 21:37 unter die Räder. Coach Axel Taudien will die Partie schnell abhaken.

Werne

, 10.02.2019, 19:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kein Durchkommen gab es für Thorben Strunck (l.) und die Handball-Herren des TV Werne am Samstag beim SuS Oberaden. Werne verlor mit 21:37.

Kein Durchkommen gab es für Thorben Strunck (l.) und die Handball-Herren des TV Werne am Samstag beim SuS Oberaden. Werne verlor mit 21:37. © Helga Felgenträger

Eine sehr deutliche Niederlage mussten die Bezirksliga-Handballer des TV Werne im Auswärtsspiel bei der Reserve des SuS Oberaden hinnehmen. Mit 21:37 kam das Team von Trainer Axel Taudien unter die Räder. Er machte der Mannschaft dennoch keine großen Vorwürfe.

Hellweg-Bezirksliga

SuS Oberaden II – TV Werne

37:21 (17:9)

Zehn Minuten lang war das Spiel offen. Wernes Tobias Jäger traf zum 6:6-Ausgleich. „Bis zu diesem Zeitpunkt war alles okay. Wir hatten Chancen, höher zu führen“, fügte Taudien an. Danach war das Tor der Gastgeber wie zugenagelt. Werne traf das Tor nicht und das Selbstbewusstsein der Spieler schwand.

„Wir haben nur noch den Ball abgespielt, anstatt den Abschluss schnell zu suchen“, so Taudien. Oberaden nutzte die Schwächephase aus und traf fast alles. „Die hatten nach dem Spiel eine gefühlte Trefferquote von 95 Prozent. Zusätzlich hatte deren Torwart einen Sahnetag und hat einiges pariert“, sagte Wernes Coach.

Deutlicher Rückstand schon zur Pause

Zur Pause lag der TV bereits mit 9:17 hinten. Auch nach dem Wechsel schaffte es Werne nicht, an die ersten zehn Minuten anzuknüpfen. „Bei uns lief nichts zusammen. Selbst wenn wir mal die Chance hatten, einen Konter auszuspielen, haben wir den Ball verloren und haben im direkten Gegenzug einen Konter bekommen“, erzählte Taudien.

Wernes Coach gönnt Oberaden aber den Erfolg: „Der Sieg ist verdient. Wir spielen eine starke Saison, da ist die Niederlage zu verkraften. Wir werden das Spiel schnell abhaken.“

TV Werne: Wulfert, Rensmann - T. Schüttpelz (3), Berg (3), Berger (2), Brocke, Jäger (4), T. Strunck (1), Hüttemann (2)), Thiemann (1), F. Strunck (3), Most (1), Drees (1), F. Schüttpelz

Lesen Sie jetzt