TV Werne kassiert gegen Beckum eine überflüssige Auswärtspleite

Handball: Bezirksliga

Die Handball-Herren des TV Werne haben am Sonntagabend eine überflüssige 25:27-Niederlage beim TV Beckum kassiert. Bitter kam hinzu, dass sich die Strunck-Brüder verletzt haben.

von Marcel Schürmann

Werne

, 15.12.2019, 20:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
TV Werne kassiert gegen Beckum eine überflüssige Auswärtspleite

Gebrauchter Tag für Thorben Strunck (l.). Der Werner Spieler verletzte sich am Fuß. Dazu verlor sein Team. Felgenträger (A) © Helga Felgenträge (A)


Bezirksliga Hellweg
TV Beckum - TV Werne 27:25 (17:12)

Die Bezirksliga-Handballer des TV Werne haben die zweite Halbzeit zwar gewonnen, jedoch den ersten Durchgang zu hoch verloren. „Wir haben in der entscheidenden Phase einfach zu viele technische Fehler gemacht und zu viele Bälle verworfen“, analysierte TVW-Coach Axel Taudien nach dem Spiel. Die zehn Tore für Beckum im zweiten Durchgang waren für den Trainer „okay“. Mehr hätten es für den Übungsleiter in der ersten Halbzeit allerdings auch nicht sein dürfen.

Die Gäste liefen im zweiten Durchgang einem Fünf-Tore-Rückstand hinterher. „Beckum hat uns viele Chancen gegeben. Wir haben die Einladungen aber nicht angenommen“, so Taudien. Werne stand hinten schlecht und war vorne nicht konsequent genug. Dazu handelte sich das Team zu viele Zeitstrafen ein.

Zum Schluss spielte der TVW eine offene Deckung und kam nochmals gefährlich nah ran. „Doch dann gab es die nächste Zeitstrafe. In Unterzahl war die Sache dann erledigt“, berichtete Taudien. Im Vorfeld hatte Drees bereits die Rote Karte gesehen. Für ihn war kein Ersatz da, denn Kreisläufer Jonas Hütt emann war am Sonntag nicht dabei.

Bitter für den TVW: Finn und Thorben Strunck verletzten sich während des Spiels am Rücken beziehungsweise am Fuß und mussten ausgewechselt werden. Ein Einsatz am Mittwoch im Nachholspiel gegen Overberge ist fraglich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt