TVW-Coach Ivan Rosic: "Ziele vollkommen erreicht"

WERNE Mit dem Heimspiel gegen SVD Dortmund II (Samstag, 28. März, 19.30 Uhr, Ballspielhalle) geht für den TV Werne die Saison in der 2. Regionalliga zu Ende. Trainer Ivan Rosic bilanziert im Gespräch mit RN-Volontär Felix Guth das zurückliegende halbe Jahr.

von Von Felix Guth

, 27.03.2009, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
TVW-Coach Ivan Rosic: "Ziele vollkommen erreicht"

Ivan Rosic, Trainer des TV Werne.

Ein intensive Spielzeit geht zu Ende - überwiegt die Erleichterung oder haben Sie schon Angst vor der basketballfreien Zeit? Rosic: Natürlich bringt eine Saison viel Arbeit mit sich. Aber in ein, zwei Wochen wird man es schon vermissen. Aber es gibt ja gar keine richtige Pause. Im April machen wir uns schon an die Planung für die kommende Saison.

Was wird an Eindrücken bleiben? Rosic: Wir haben unsere Ziele vollkommen erreicht. So ein ruhiges Jahr - auch organisatorisch - tat dem Verein gut. Die guten Zuschauerzahlen und die Rückkehr des "Sixth Man" machen uns natürlich froh.

Rosic: Nachwuchs hat dazu gelernt Gab es Entwicklungen, die Sie besonders gefreut haben? Rosic: Jeder Fortschritt, den man bei seiner Mannschaft sieht, macht einen als Trainer stolz. Es gab mehrere Spieler, die einen Schritt nach vorne gemacht haben. Etwa Lukas Mersch, der mit 15 Jahren schon wichtige Erfahrungen gesammelt hat, aber auch Radek Manske, Timo Tübel oder Mark Lüttecke. Über Frederic Meinert, der mit 19 schon ein Leistungsträger ist, braucht man gar nicht mehr zu reden.

In welchen Bereichen muss der TV Werne BB noch aufholen? Rosic: Die Strukturen hinter der Mannschaft sind noch nicht optimal. Aber es ist ein Ansporn, das zu verbessern. Es ist zum Teil uns auch schon gelungen, die Arbeit auf mehr Schultern zu verteilen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Kreisliga A
Tolga Köroglu und Firat Isikli zurück beim SV Stockum: „Was die da machen, ist nicht normal“