Über 900 Teilnehmer stehen in den Startlöchern

26. Westerwinkellauf

Die Zeit der Voranmeldungen ist vorbei. Und das Nennungsergebnis ist beeindruckend: 900 Läufer haben sich für den 26. Westerwinkellauf am Samstag angekündigt. Das zweitbeste Ergebnis der Geschichte des Laufes. Die Organisatoren spekulieren darauf, dass auch die 1000er-Marke noch geknackt wird.

HERBERN

, 06.11.2014, 19:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bambinilauf lockt immer viele Zuschauer an die Strecke.

Der Bambinilauf lockt immer viele Zuschauer an die Strecke.

Weil Organisator Oliver Schuschel vom SV Herbern mit rund 200 Kurzentschlossenen rechnet, wird wohl wieder ein vierstelliges Starterfeld in Herbern antreten. Auch die zeitgleich stattfindende Barbara-Runde in Oberaden konnte das positive Nennungsergebnis in Herbern nicht beeinflussen. "Dass beide Läufe an einem Tag stattfinden, ist natürlich schlecht. Aber es ist nur in diesem Jahr so", sagt Schuschel. Der SV Herbern veranstaltet eigentlich jeden ersten Samstag im November den Westerwinkellauf. Der erste Samstag im November fiel in diesem Jahr aber auf den ersten. Aufgrund des Feiertages verschob der SV Herbern um eine Woche. Im kommenden Jahr wird es die Überschneidung nicht mehr geben. "Dass trotz des Konkurrenz-Laufes trotzdem so viele Starter zu uns kommen, spricht doch für die Arbeit, die wir hier leisten. Die scheinen alle gerne zu uns zu kommen", sagt Schuschel. Der Lauf bietet mit dem Schloss Westerwinkel ein schönes Ambiente und ist zudem anspruchsvoll.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

25. Westerwinkellauf

Das Publikum feuerte jeden Läufer auf dem Weg ins Ziel ordentlich an. Vor allem beim Bambini-Lauf, der während des 10-km-Laufs stattfand, legte sich das Publikum noch einmal richtig ins Zeug. Hier finden Sie viele Fotos zum Durchklicken.
02.11.2013
/
Der Start zum 10-km-Lauf.© Foto: Jan Hüttemann
Von oben hatte man einen besseren Überblick.© Foto: Jan Hüttemann
Aus Bönen sind diese vier Läufer angereist.© Foto: Jan Hüttemann
Die Laufsportfreunde aus Münster sind mit rund 30 Leuten sehr stark vertreten gewesen.© Foto: Jan Hüttemann
Die Erschöpfung sah man einigen Läufern beim Ziellauf an.© Foto: Jan Hüttemann
Noch einmal Vollgas geben auf den letzten Metern.© Foto: Jan Hüttemann
Schnellste Frau: Christl Dörschel vom LAZ Puma Rhein-Sieg unterbot den Streckenrekord der 10 Kilometer für Frauen um eine Sekunde. Mit 36 Minuten und 3 Sekunden erreichte sie das Ziel.© Foto: Jan Hüttemann
Christian Härtel vom SC Eintracht Hamm lief vor zwei Wochen noch einen Marathon und war beim Westerwinkellauf mit 35 Minuten und 26 Sekunden der Schnellste über 10 Kilometer.© Foto: Jan Hüttemann
Nach dem Lauf verglichen die Sportler ihre Zeiten.© Foto: Jan Hüttemann
Ein alkoholfreies Erdinger erfrischte die Läufer nach ihrem Rennen.© Foto: Jan Hüttemann
Mit dieser kleinen Tafel konnten die Zuschauer nachvollziehen, welche Strecke die Läufer hinter sich legten.© Foto: Jan Hüttemann
64 Bambinis starteten während des 10-km-Laufs.© Foto: Jan Hüttemann
Westerwinkellauf 2013.© Foto: Jan Hüttemann
Ob Papa, Mama oder Geschwister: Die Zuschauer standen Schlange, um die Bilder von ihrer Familie und ihren Freunden zu sehen.© Foto: Jan Hüttemann
Oliver Schuschel gab die Startschüsse für die Läufe.© Foto: Jan Hüttemann
Auf die Plätze, fertig... Los!© Foto: Jan Hüttemann
Schnell noch die Startnummer anheften, bevor es losgeht.© Foto: Jan Hüttemann
Der Start zum 5-km-Lauf.© Foto: Jan Hüttemann
Westerwinkellauf 2013.© Foto: Jan Hüttemann
Mario Nienhaus hat die 5 Kilometer in seiner angestrebten Zeit hinter sich gebracht. Seine Eltern feuerten ihn dabei an.© Foto: Jan Hüttemann
Beifall kam von allen Seiten.© Foto: Jan Hüttemann
Die Streckenhelfer fuhren voraus, um den führenden Läufer für die Moderation und das Publikum frühzeitig erkennbar zu machen.© Foto: Jan Hüttemann
Westerwinkellauf 2013.© Foto: Jan Hüttemann
Die Sanitäter begleiteten die Läufer.© Foto: Jan Hüttemann
Wer noch nicht groß genug war, um mitzulaufen, ließ sich einfach im Kinderwagen schieben.© Foto: Jan Hüttemann
Die Zuschauer motivierten die Läufer auf den letzten Metern noch einmal.© Foto: Jan Hüttemann
Die Zuschauer warteten hinter der Absperrung auf die Läufer.© Foto: Jan Hüttemann
Fotos entstanden beim Westerwinkellauf reichlich. Selten sah man Zuschauer, die nicht irgendwann ein Foto machten.© Foto: Jan Hüttemann
Andreas Beulertz von der LG Hamm Kamen Holzwickede lief als erster beim 5-km-Lauf ins Ziel (16 Minutenn, 48 Sekunden).© Foto: Jan Hüttemann
Christiane Postert von der LG Ems Warendorf war die schnellste Frau auf 5 Kilometer (20 Minuten, 7 Sekunden).© Foto: Jan Hüttemann
Schlagworte

Auf Höhe des Schlosses gibt es eine rund 500 Meter lange Steigung, die die Läufer richtig fordert. Vor allem beim Zehn-Kilometerlauf. Da müssen die Starter gleich zweimal am Schloss und der Steigung vorbei. "Das ist dann bei Kilometer 8,5. Das merken die Läufer", sagt Schuschel. Der Zehn-Kilometerlauf ist der sportliche Höhepunkt. Hierfür gibt es mit 250 Voranmeldungen den größten Andrang. Am lautesten wird es bei den drei Schülerläufen über 1,3 Kilometer und dem Bambini-Lauf über 400 Meter. Hier kommen ganze Familien mit, um die Kinder anzufeuern. Auf dem Programm stehen Samstag noch der 1,3- und 5-Kilometerlauf für alle Altersklassen. Zudem die sechs Kilometer lange Walkingstrecke. Start- und Zielpunkt ist bei allen Läufen das Hallenbad Herbern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball: Kreisliga A
Daniel Heitmann holt sich keine Tipps von Jan Hoenhorst für das nächste Spiel des SV Herbern II