Ungefährdeter Sieg für den SVH

HERBERN Der SVH hat mit einem insgesamt ungefährdeten 4:1-Sieg bei SG Sendenhorst in die Erfolgsspur zurückgefunden. Lediglich zu Beginn der Partie musste etwas gezittert werden, denn bereits nach sechs Minuten traf der Gastgeber zum 1:0.

14.10.2007, 19:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Edu mit einem schönen Schlenzer (15.) und Markus Hohefeld (24.) drehten das Spiel bis zur Pause. Marvin Bruland mit dem 3:1 (56.) und der nach langer Verletzungspause erstmals wieder einsatzbereite Kapitän Björn Christ mit dem 4:1 (70.) machten den Sieg perfekt. 

SVH: Adamek - Heitmann, Kevin Wilcock, Wenzel, Daniel Wilcock (63. Breetzke), Löcke (30. Bruland), Brockmeier, Schütte, Hohefeld, Edu (45. Christ), Uhlenbrock

Tore: 1:0 (6.), 1:1 (15.) Edu, 1:2 (24.) Hohefeld, 1:3 (56.) Bruland, 1:4 (70.) Christ

Bes. Vork.: Rot für Sendenhorst (85.) wg. Meckerns 

TrainerstimmeRalf Dreier, SV Herbern: "Die Mannschaft hat gemerkt: es geht nur über den Einsatz. Wenn der stimmt, dann läuft es auch spielerisch. Hoffentlich war dieser Sieg keine Eintagsfliege."

Lesen Sie jetzt