Vier Platzverweise: SV Stockum siegt bei Kartenflut in Wiescherhöfen

mlzFußball: Kreisliga A

Der SV Stockum holt am Sonntag seinen zweiten Sieg in Folge. Im Auswärtsspiel beim TuS Wiescherhöfen II gewannen die Stockumer mit 3:2 (1:2). Dafür mussten sie sich in Unterzahl lang strecken.

Stockum

, 27.09.2020, 22:20 Uhr / Lesedauer: 1 min


Kreisliga A1 Unna-Hamm
Wiescherhöfen II – Stockum 2:3 (2:1)

„Zunächst muss ich sagen, dass wir heute hochverdient gewonnen haben. Das 3:2 täuscht etwas. Wir hätten mindestens acht Tore erzielen können“, sagte Stockums Trainer Jürgen Welp nach der Partie. Trotz der vielen vergebenen Chancen sprach er aber von einem guten Spiel. Die Stockumer kamen gut in die Partie. Tolga Köroglu vergab freistehend drei Meter vor dem Tor. Sein Kopfball ging am Tor vorbei (12.).

Sechs Minuten später machte es Köroglu besser. Nach einem Foulspiel in Wiescherhöfens Strafraum bekamen die Stockumer einen Elfmeter zugesprochen. Köroglu trat an und verwandelte sicher (18.). Danach leisteten sich die Stockumer einige Unaufmerksamkeiten und wurden dafür gnadenlos bestraft. Mit einem Doppelpack (27./29.) schockten die Gastgeber den SV Stockum – 1:2. Nur drei Minuten nach dem Rückstand schickte der Schiedsrichter den bereits verwarnten Stockumer Verteidiger Soufian Bhihi vom Platz. Bhihi kam im Zweikampf mit seinem Gegenspieler zu spät und sah folgerichtig die Gelb-Rote Karte (32.).

Jetzt lesen

Stockum war also von nun an in Unterzahl. „Das hat man aber nicht gemerkt. Wir hatten weiterhin unsere Torchancen“, kommentierte Stockums Coach die Situation. Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas hektisch. Zunächst sah ein Gästespieler nach wiederholten Foulspiel die Ampelkarte (58.), dann flog ein weiterer Spieler vom TuS nach einer Rudelbildung mit Rot vom Feld. Zusätzlich musste Stockums Samet Sahin mit Gelb-Rot runter. Danach wurde das Spiel wieder ruhiger und Stockum drehte die Partie. Sanel Mehovic (68.) und Salih Partlak (80.) sorgten für den Jubel auf Stockumer Seite. Der SV klettert damit auf Platz drei.

Stockum: Betke – Partlak, Böhme, Yilmaz, Mehovic (90. Pirpir), Sahin, Flüß, Isikli, Bhihi, Köroglu, Tayar

Tore: 0:1 Köroglu (18./FE), 1:1 (27.), 2:1 (29.), 2:2 Mehovic (68.), 2:3 Partlak (80.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt