Volleyballerinnen feiern doppelten Erfolg am Samstagabend

WERNE Mit einem Doppelerfolg ist der Samstagabend für die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne zu Ende gegangen. Zuerst besiegten sie den TV Salchendorf mit 3:1, im Anschluss wurden sie beim Sportlerball zur Mannschaft des Jahres gekürt (zum Sportlerball mehr in Kürze an dieser Stelle).

von Von Diane Fante

, 27.01.2008, 14:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hubert Bußkamp, Vorsitzender der Volleyballabteilung im TV Werne.

Hubert Bußkamp, Vorsitzender der Volleyballabteilung im TV Werne.

Oberliga 2

TV Werne - TV Salchendorf 3:1 (20:25, 25:19, 25:13, 25:17) - "Wir sind überrascht, vor unseren Konkurrenten, diesen Titel erhalten zu haben", freute sich Abteilungsvorsitzender Hubert Bußkamp über die Auszeichnung. Einen kleinen Wermutstropfen hatte der Abend aber trotzdem. Ein glatter 3:0-Erfolg gelang nicht. Und den hätten die heimischen Volleyballerinnen mit ihrer schlechten Leistung auch nicht verdient. Auch die Zuschauer waren sich einig: es war ein katastrophales Spiel.

Die Wernerinnen agierten kopf- und konzeptlos. Annahme und Feldverteidigung standen selten am richtigen Platz und wenn, bedienten sie ihren Zuspieler nur mäßig. Der Angriff: desolat.

Salchendorf merkte recht schnell, dass der Tabellenführer wackelte. Den ersten Satzpunkt sicherten sich die Gäste verdient. Den Werner Mädchen wurde mit dem Seitenwechsel klar, dass sie mehr leisten müssen. Sie waren bemüht, konnten es aber nur selten umsetzen.

Helena Holtmann war Matchwinner

Erst ab Mitte des dritten Durchgangs war Besserung in Sicht. Zwar hatten sie ihren Gegner längst im Griff, aber erst hier wurde die Spielgestaltung wieder etwas augenfreundlicher. "Matchwinnerin" ist dabei Zuspielerin Helena Holtmann, die ihre Kameradinnen vorbildlich mitriss.

Lesen Sie jetzt