Werner Basketballgrößen von einst stellen neues Team

Zurück auf dem Court

Irgendwann hörten sie in Werne auf mit dem Basketballspielen. Studium, Beruf oder Kinder waren wichtiger. Jetzt haben Jan König, Tobias Quellenberg und Matthias Rzeppa 20 Ex-Spieler aus Werne zusammengetrommelt und ein Team bei den LippeBaskets aufgebaut. In der Bezirksliga gehen die Altstars aus Werne auf den Court.

WERNE

, 18.09.2014, 00:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor ein paar Jahren war Tobias Quellenberg (r.) noch Teil der ersten Mannschaft des TV Werne. Bei den LippeBaskets lassen er und frühere Weggefährten es in der Bezirksliga geschmeidig angehen.

Vor ein paar Jahren war Tobias Quellenberg (r.) noch Teil der ersten Mannschaft des TV Werne. Bei den LippeBaskets lassen er und frühere Weggefährten es in der Bezirksliga geschmeidig angehen.

Einst verschlug es sie in alle Himmelsrichtungen, jetzt kommen die Werner Basketballgrößen freitags und samstags zurück auf den Basketballcourt. Als Zweitvertretung der LippeBaskets. "Die Grundidee war, dass wir einen Anreiz schaffen, um uns alle häufiger zu sehen", sagt König, der mit Quellenberg und Rzeppa die Idee zur Wiedervereinigung hatte. Die drei fungieren als Spielertrainer und organisierten das neue Team. "Wir haben einfach über Facebook einen Aufruf gestartet, wer Lust hätte wieder ein bisschen zu zocken. Es gab sofort ein enormes Feedback", so König weiter. Sehr schnell wuchs der Meldebogen auf 18 Spieler an: Nils Eiffler, Marek Bienkowski, Stephan Spermann, Nico Vehling, Dennis Heiland. Viele der Namen sind Werner Basketballfreunden noch ein Begriff. Früher spielten sie in der Oberliga oder Regionalliga. Jetzt gehen sie in der Bezirksliga auf Körbejagd. "Wir sind ein bunt gemischter Haufen. Viele sind aus meinem Jahrgang, 1988. Wir haben schon in der Jugend zusammen gespielt. Ein paar ältere Haudegen und auch ein paar Jüngere aus dem Verein sind dabei", so König. Mit seinen Teamkameraden aus Juniorenzeiten versteht er sich immer noch blind. Daher beschränkt sich das Training aufs reine Spielen. "Da teilen wir nur zwei oder drei Teams ein und legen los."

Freitags bilden sich Fahrgemeinschaften aus Bochum oder Düsseldorf, die sich auf den Weg zum Zocken in der Ballspielhalle machen. Und das reicht für die Bezirksliga. Im ersten Spiel beim Schwerter TS 2 siegte die Zweite der LippeBaskets souverän mit 64:48. Quellenberg erzielte die ersten Punkte des neuen Teams mit einem Dreier. "Große Ambitionen haben wir nicht. Aber auf die Highlights, wie das Derby gegen unsere Dritte oder das Spiel an Sim-Jü, freuen wir uns", sagt König.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt